|

Muffins mit Kirschen und Quark

Diese Muffins mit Kirschen und Quark kommen ganz ohne Zucker aus. Durch den Quark werden sie besonders proteinreich und saftig. Sie passen perfekt als gesunde Muffins aufs Kuchenbuffet.

Muffins mit Kirschen und Quark

Diese Muffins mit Kirschen und Quark sind super saftig und kommen ganz ohne Zucker aus. Durch den Quark werden sie außerdem besonders proteinreich.

Wenn du mit Quark backen willst, solltest du diese Muffins unbedingt einmal ausprobieren! Sie sind wirklich schnell und einfach gemacht und sind absolut gelingsicher.

Statt weißen Industriezucker verwende ich Xylit.

Zu den Muffins passt übrigens perfekt ein leckeres Frosting. Falls du noch Quark übrig hast, kannst du dieses Quark Frosting ausprobieren. Ansonsten passt auch dieses frische Zitronen Frosting oder klassisches Frischkäse Frosting ohne Zucker.

Muffins mit Kirschen und Quark

Zutaten und Alternativen

  • Eier
  • Xylit
  • Salz
  • Butter: Verwende weiche Butter, damit sie sich leichter verrühren lässt. Falls du die Butter erst kurz vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nimmst, kannst du sie auch in einem Topf zerlassen oder in der Mikrowelle schmelzen. Statt Butter könntest du auch Kokosöl verwenden.
  • Quark: Ich nehme Quark mit hoher Fettstufe, du kannst aber jede Fettstufe deiner Wahl verwenden. Der Quark sollte möglichst Zimmertemperatur haben.
  • Mehl: Ich verwende helles Weizenmehl. Du könntest auch Dinkelmehl nehmen.
  • Backpulver
  • Kirschen: Du kannst frische oder gefrorene Kirschen verwenden. Falls du gefrorene Früchte nimmst: Lass die Kirschen auftauen und tupfe sie dann leicht trocken. Am einfachsten geht das, indem du sie auf ein Blatt Küchenrolle oder ein Geschirrtuch legst. So wird die überflüssige Feuchtigkeit aufgesaugt. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da die Muffins sonst matschig und klitschig werden. Das Gleiche gilt auch, wenn du Kirschen aus dem Glas oder der Dose verwendest.

Anleitung: So einfach gelingen Muffins mit Kirschen und Quark

Falls du gefrorene Kirschen verwendest, nimmst du diese zuerst aus dem Tiefkühlfach und lässt sie auftauen.

Dann heizt du den Ofen auf 180 Grad vor und legst ein Muffinblech mit Muffinförmchen aus. Der Teig reicht etwa für 12 Muffins. Du kannst Papierförmchen oder Silikonförmchen verwenden.

Jetzt verrührst du alle flüssigen Zutaten und den Xylit miteinander. Gib dazu die Eier, Xylit, Salz, Butter und Quark in eine Schüssel und verrühre sie mit einem Handrührgerät sorgfältig miteinander. Sobald eine homogene, cremige Masse entstanden ist und der Xylit sich vollständig aufgelöst hat, kannst du aufhören zu rühren.

Tipp: Alle Zutaten sollten etwa Zimmertemperatur haben, um sich leichter verrühren zu lassen. Ansonsten fängt die Butter an wieder fest zu werden und es entstehen Klumpen.

Falls du keine Zeit hast, solange zu warten, kannst du die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen.

In einer separaten Schüssel vermischt du Mehl und Backpulver miteinander. Gib die Mehlmischung nach und nach zu den flüssigen Zutaten und verrühre alles, bis ein glatter Teig entstanden ist.

An dieser Stelle ist es wichtig, dass du nicht zu lange rührst. Die Muffins fallen sonst nach dem Backen leichter zusammen.

Je nachdem, wie groß deine Kirschen sind, schneidest du sie in Hälften. Falls du sehr kleine Kirschen hast, kannst du sie auch ganz lassen.

Falls du gefrorene Kirschen oder Kirschen aus dem Glas verwendest, tupfst du diese etwas trocken. Am besten ist, du lässt sie erst abtropfen und legst sie dann auf ein Blatt Küchenrolle oder ein Geschirrtuch. So wird die überschüssige Flüssigkeit aufgesaugt.

Ach ja, verwende auf jeden Fall ein altes, ausgedientes Geschirrtuch. Die Kirschflecken lassen sich nicht so einfach entfernen.

Muffins mit Kirschen und Quark

Hebe die Kirschen in den Teig unter. Danach füllst du den Teig in die Muffinförmchen. Der Teig reicht für ca. 10-12 Muffins.

Lass die Muffins dann ca. 20-25 Minuten backen. Am besten kontrollierst du am Ende der Backzeit mit der Stäbchenprobe, ob die Muffins durchgebacken sind.

Nimm das Blech danach aus dem Ofen und lass die Muffins kurz auskühlen. Danach kannst du sie warm oder kalt genießen.

Zum vollständigen Abkühlen nimmst du die Muffins aus der Form, damit sie nicht matschig werden.

Am Ende kannst du die Muffins noch mit einem leckeren Frosting dekorieren. Zum Beispiel mit diesem Frischkäse Frosting ohne Zucker oder diesem Quark Frosting.

Variationen

Muffins mit Kirschen und Joghurt

Du kannst statt Quark auch Joghurt verwenden. Es passt Naturjoghurt als auch griechischer Joghurt.

Du kannst aber auch jeden anderen (zuckerfreien) Joghurt deiner Wahl hernehmen.

Da Joghurt etwas flüssiger ist als Quark, brauchst du etwas zusätzliches Bindemittel. Dafür kannst du zum Beispiel 1-2 EL Speisestärke oder Vanillepudding Pulver verwenden.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Die Muffins sind in einer luftdichten Box ca. 4-5 Tage lang haltbar. Falls du sie länger aufheben willst, solltest du sie in den Kühlschrank stellen.

Sie eignen sich auch perfekt zum Einfrieren. Im Tiefkühlfach sind sie etwa 3 Monate lang haltbar. Nach dem Auftauen kannst du sie nochmals kurz aufbacken, dann schmecken sie wieder wie frisch gebacken.

FAQ – so gelingen perfekte Muffins

Deine Kirschmuffins werden flach, trocken oder zu klebrig? Oder sie fallen nach dem Backen sofort zusammen?

In meinem Artikel 12 Tipps für die perfekten Muffins erfährst du, wie du luftige, hohe Muffins bäckst, die richtig gut aufgehen und vor allem auch hoch bleiben!

Diese Muffins mit Kirschen und Quark sind…

  • zuckerfrei
  • besonders saftig
  • proteinreich
  • perfekt fürs Kuchenbuffet oder als Snack für Zwischendurch
  • schnell und einfach gemacht

Noch mehr leckere Muffin Ideen

Zitronen Muffins ohne Zucker

Zuckerfreie Apfelmus Muffins

Bananen Muffins

Blaubeer Haferflocken Muffins

Kürbis Muffins

Muffins mit Kirschen und Quark

Muffins mit Kirschen und Quark

Diese Muffins mit Kirschen und Quark kommen ganz ohne Zucker aus. Durch den Quark werden sie besonders proteinreich und saftig. Sie passen perfekt als gesunde Muffins aufs Kuchenbuffet.
noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 25 Min.
Gericht Backen
Land & Region deutsch
Portionen 12 Muffins

Zutaten
  

  • 2 Eier
  • 160 g Xylit* oder ein anderer granulierter Zucker
  • ½ TL Salz
  • 120 g Butter weich
  • 250 g Quark
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 300 g Kirschen

Anleitung
 

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Muffinförmchen auslegen.
  • Eier, Xylit, Salz, Butter und Quark mit einem Handrührgerät verrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist.
  • Mehl und Backpulver vermischen und zu den flüssigen Zutaten geben. Die Mehlmischung kurz unterrühren.
  • Die Kirschen in Hälften schneiden und ebenfalls unterheben.
  • Den Teig in die Förmchen füllen. Die Muffins ca. 20-25 Minuten backen lassen. Am besten mit der Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Teig durchgebacken ist.
  • Die Muffins kurz abkühlen lassen und anschließend warm oder kalt genießen. Die Muffins zum vollständigen auskühlen aus der Form nehmen, damit sie nicht matschig werden.

Notizen

  • Falls du gefrorene Kirschen nimmst: Die Kirschen auftauen lassen und etwas trocken tupfen, indem du sie zum Beispiel auf eine Küchenrolle legst. So wird die überschüssige Flüssigkeit aufgesaugt. Die Muffins werden sonst zu matschig.
  • Zu diesen Muffins passt perfekt ein leckeres Frosting.
Keyword Backen ohne Zucker, Kirsch, Kirschen, Kirschmuffins, Muffins, Quark, zuckerfrei
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Muffins mit Kirschen und Quark

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sterne Bewertung