|

Proteinpulver selber machen

Mit diesem Rezept kannst du Proteinpulver selber machen. Für veganes Proteinpulver verwende ich nur natürliche Zutaten. Das Proteinpulver wird ohne Zucker gemacht.

Proteinpulver selber machen

Proteinpulver kannst du ganz einfach selber machen. Viele Getreide, Pseudogetreide, Nüsse und Samen sind äußerst proteinreich. Sie können daher – fein gemahlen zu Mehl – perfekt als selbstgemachtes Proteinpulver verwendet werden. Das Pulver ist komplett pflanzlich und enthält neben Protein auch noch viele weitere wertvolle Nährstoffe und Vitamine.

Zutaten und Alternativen

Für selbstgemachtes Proteinpulver kommen verschiedene Komponenten in Frage. Hier findest du eine Auswahl an proteinreichen Zutaten.

Alle Angaben beziehen sich auf eine Menge von 100g.

Proteinpulver selber machen Zutaten

Erbsenprotein

Erbsenprotein wird wie der Name schon sagt, aus Erbsen gemacht und ist daher vegan. Erbsenprotein enthält 87g Protein pro 100g.

Reisprotein

Reisprotein wird aus dem vollständigen Reiskorn gewonnen und ist daher komplett pflanzlich. Reisprotein kommt auf 85g Protein pro 100g.

Leinsamenmehl

Leinsamenmehl ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Dazu ist es mit 33g Protein sehr eiweißreich.

Mandelmehl

Auch Mandelmehl ist nicht nur als Low Carb Alternative zum Backen geeignet. Es enthält ganze 22g Protein und ist reich an Vitaminen und Nährstoffen.

Gerstengraspulver

Auch Gerstengraspulver enthält neben vielen weiteren positiven Effekten auch einen hohen Proteinanteil. Das grüne Pulver kommt auf 22g.

Amaranth Mehl

Amaranth ist wohl das nährstoffreichste Getreide mit einer Vielfalt an Nährstoffen und Vitaminen. Mit 16g ist es eine super Proteinquelle.

Haferflocken

Haferflocken sind nicht nur sättigend, sondern enthalten auch noch recht viel Protein. 14g enthalten die leckeren Alleskönner.

Quinoamehl

Quinoa ist eine hervorragende Quelle für pflanzliches und vor allem sehr hochwertiges Eisen und kommt auf 13 Protein. Außerdem ist es super reich an Magnesium, Eisen und Mangan.

Braunhirsemehl

Braunhirsemehl ist noch relativ unbekannt im Bereich Superfood. Dabei ist es reich an Kieselsäure und B-Vitaminen. Mit 10g Protein kannst du damit auch eine gute Menge an Protein aufnehmen.

Kokosmehl

Kokosmehl kann nicht nur zum Backen eingesetzt werden. Es ist besonders ballaststoffreich und enthält 8g Protein. Außerdem ist es reich an Kalium, Magnesium Zink und Eisen.

Proteinpulver ohne Zucker selber machen

Proteinpulver selber machen Schritt für Schritt

Schritt 1: Zerkleinere oder mahle die Zutaten

Falls du von allen Zutaten die eine fein gemahlene Mehl Version verwendest, kannst du diesen Schritt überspringen.

Manche Zutaten wie Haferflocken kannst du im Mixer oder Multizerkleinerer fein zerkleinern.

Für die meisten anderen brauchst du eine Getreidemühle.

Schritt 2: Zutaten vermischen und abfüllen

Vermische dann alle Mehle bzw. fein zerkleinerten Zutaten miteinander und fülle sie in luftdicht verschließbare Gläser ab.

Luftdicht und kühl gelagert ist das selbstgemachte Proteinpulver mehrere Wochen lang haltbar.

Variationen

Du kannst die einzelnen Komponenten nach Belieben variieren. Der Proteingehalt ergibt sich dann individuell je nachdem welche Zutaten du verwendest.

Proteinpulver selbst gemacht

Aufbewahren und Haltbarkeit

Lagere das Proteinpulver luftdicht verschlossen und an einem kühlen Ort. So kannst du es mehrere Wochen lang aufheben und nach Bedarf verwenden.

Dieses selbst gemachte Proteinpulver ist…

  • komplett pflanzlichen Ursprungs
  • einfach zu machen
  • beliebig variierbar
Proteinpulver selber machen

Proteinpulver selber machen

Proteinpulver kannst du dir ganz einfach aus natürlichen Zutaten selber machen. Hier findest du einige Ideen, welche Zutaten du verwenden kannst.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 5 Min.
Gericht Snack
Land & Region Deutschland
Portionen 10 Portionen

Anleitung
 

  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und möglichst fein zerkleinern.
  • Am besten erst mit den groben Zutaten anfangen (z.B. Haferflocken). Diese solange zerkleinern, bis sie möglichst feines Pulver geworden sind. Danach die Mehlsorten dazugeben und alles nochmals vermixen.
  • Das Pulver in ein luftdicht verschließbares Glas oder einen Behälter geben. Darin kannst du mehrere Wochen lang aufbewahren und bei Bedarf verwenden.

Notizen

  • Du kannst die Zutaten nach Belieben variieren und untereinander austauschen.
  • Für 250g benötigst du jeweils 1-2 Esslöffel von jeder Zutat.
  • Mehr Infos über die Zutaten findest du weiter oben im Blogartikel.
Keyword pflanzliches proteinpulver selber machen, proteinpulver ohne zucker, proteinpulver selber machen, proteinpulver selbst gemacht
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Proteinpulver selber machen Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung