|

Protein Wraps

Diese herzhaften Protein Wraps sind wirklich super schnell und einfach gemacht und sind dank der Herstellung mit Whey Proteinpulver und Hähnchenstreifen auch noch besonders proteinreich.

Protein Wraps

Diese selbstgemachten Protein Wraps mit proteinreicher Hähnchen- und Salatfüllung sind super einfach gemacht und schmecken einfach hervorragend. Sie sind ein besonders praktischer herzhafter Snack, den du optimal einpacken und mitnehmen kannst.

Natürlich kannst du Wrap-Fladen auch im Supermarkt kaufen, doch leider sind diese oft mit zugesetztem Zucker, Aromen und Konservierungsstoffen hergestellt. Deshalb versuche sie doch ganz einfach mal zu Hause selbst herzustellen. Du wirst sehen, es ist gar nicht mal so schwer, wie du vielleicht denkst!

Dieses Rezept für Protein Wraps ist garantiert ohne Zucker und die Wrap-Fladen werden außerdem mit einer extra Portion Whey Proteinpulver hergestellt, was sie besonders proteinreich macht. Auch die gebratene Hähnchenbrust macht diesen tollen Wrap zu einem extra leckeren Snack mit extra Eiweiß.

Protein Wraps schmecken sowohl warm als auch kalt und du kannst sie mit allen möglichen gesunden Zutaten füllen, die du gerne magst. Natürlich kannst du deinen Wrap auch vegetarisch zubereiten. Versuch es hier doch statt mit Hähnchen mit gebratenem Räuchertofu oder herzhaften Falafeln!

Protein Wraps Zutaten

Zutaten und Alternativen

Für die Wraps:

  • Mehl: Ich verwende für die Wraps ein klassisches Weizenmehl. Wrapfladen kannst du aber auch mit Dinkel- oder auch Maismehl herstellen. Du kannst das helle Mehl auch zum Teil durch Vollkornmehl ersetzen. Verwende für die Wrapfladen aber nicht mehr als 50 Prozent Vollkornmehl. Nur mit Vollkornmehl werden sie zu trocken.
  • Proteinpulver: Am besten nimmst du zuckerfreies Proteinpulver. Ich verwende für dieses Rezept ein neutrales Whey Proteinpulver. Du kannst auch Proteinpulver ganz einfach selbst herstellen. Schau dazu doch mal in mein Rezept Proteinpulver selber machen.
  • Joghurt: Ich verwende für die Protein Wraps griechischen Joghurt, da dieser sehr proteinreich ist. Du kannst außerdem auch Magerquark hierfür verwenden.
  • Wasser
  • Salz

Für die Füllung:

  • Hähnchenbrust: Ich verwende Bio Hähnchenbrust, da dieses eine höhere Fleischqualität hat und bei Biofleisch auch auf das Tierwohl geachtet wird. Wenn du deinen Wrap gerne vegetarisch zubereiten möchtest, kannst du ihn auch nur mit vegetarischen Zutaten füllen. Ein toller vegetarischer eiweißreicher Ersatz für Hähnchenbrust wäre Räuchertofu oder Falafel.
  • Tomaten
  • Zwiebel: Ich verwende eine mittelgroße weiße Zwiebel. Du kannst auch eine rote Zwiebel, Schalotten oder Lauchzwiebeln für den Wrap verwenden.
  • Mayonnaise: Statt Mayonnaise kannst du sie auch mit Remoulade, Kräuterquark, Frischkäse oder einer anderen Sauce wie Chilli- oder Knoblauchsauce einstreichen.
  • Kresse: Du kannst sie auch noch mit Salat, Rucola oder weiterem Gemüse füllen.
Protein Wraps

So gelingen dir Protein Wraps mit Füllung

Schritt 1: Wrap Teig herstellen und ausrollen

Gib das Mehl zusammen mit dem Proteinpulver, etwas griechischem Joghurt, Wasser und etwas Salz in eine Schüssel und knete die Zutaten zu einem formbaren Teig.

Teile den Teig in 4 gleich große Portionen auf und forme ihn zu Kugeln.

Bestäube deine Arbeitsfläche sowie ein Nudelholz mit etwas Mehl und rolle die Teigkugeln hauchdünn aus.

Schritt 2: Protein Wraps backen

Während du den Teig ausrollst, kannst du schon einmal eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.

Gib die Wraps nacheinander in die Pfanne (ohne Öl!) und backe sie von beiden Seiten. Achte darauf, dass du sie nicht zu kross backst, sonst werden sie zu trocken und du kannst sie später nicht gut einrollen. Verpacke sie außerdem am besten gleich in einem luftdichten Behälter, damit sie nicht austrocknen.

Schritt 3: Zutaten für die Füllung vorbereiten

Schneide die Hähnchenbrust in Streifen und würze sie nach Belieben mit Salz und Pfeffer oder weiteren Gewürzen deiner Wahl.

Erhitze eine Pfanne mit etwas Öl (am besten nimmst du gleich die warme Pfanne, die du für die Wrapfladen verwendet hast), gib die Hähnchenstreifen hinein und brate sie komplett durch.

In der Zwischenzeit kannst du die Tomaten in Scheiben und die Zwiebel in feine Ringe schneiden.

Schritt 4: Wraps befüllen

Bestreiche die Wraps mit etwas Mayonnaise, gib die Hähnchenstreifen, die Tomaten, Zwiebelringe und die Kresse darauf und rolle sie ein. Fertig ist dein Protein Wrap mit herzhafter Hähnchenfüllung!

Variationen

Ein Protein Wrap kannst du super vielfältig befüllen. Bestreiche ihn wie ich mit etwas Mayonnaise und fülle ihn mit Hähnchen, Tomate, Zwiebel und Kresse oder stelle dir deine eigene Füllung zusammen. Natürlich kannst du den Protein Wrap auch rein vegetarisch füllen. Hier habe ich ein paar Ideen für Zutaten, die sich hervorragend für die Wrap Füllung eignen:

  • Remoulade, Kräuterquark, Frischkäse oder andere Saucen wie Chilli- oder Knoblauchsauce
  • Blattsalat, Spinat, Rucola
  • Kräuter wie Petersilie, Basilikum, Schnittlauch, usw.
  • Mais, Kidney Bohnen, Kichererbsen oder Erbsen aus der Dose
  • Gurke, Paprika, Karotte, rote Beete
  • Krautsalat, Sauerkraut oder Rotkohl
  • Streukäse, Parmesan, Blauschimmelkäse, Ziegenkäse, Feta oder Mozarella
  • Bacon, geräucherter Schinken oder Kochschinken
  • Pilze wie Champignons, gebraten, roh oder aus der Dose
  • Oliven
  • Geräucherter oder gebratener Lachs
  • Sardellen 
  • Naturtofu, Räuchertofu oder Falafel für die vegetarische Füllung
  • Gebratenes Gemüse aus der Pfanne wie Aubergine und Zucchini
  • Hartgekochte Eier
  • Sprossen
  • Ananas

Und noch vieles mehr…

Protein Wraps

Tipps

Du solltest die Wraps unbedingt ohne Öl und auf keinen Fall zu lange in der Pfanne backen, sonst werden sie schnell zu trocken und lassen sich nicht mehr rollen. Außerdem sollten sie wirklich hauchdünn ausgerollt werden!

Wrapfladen sollten zudem am besten auch sofort luftdicht verpackt werden, damit sie nicht austrocknen und hart werden.

Sollten die Wraps doch einmal etwas zu hart werden, kannst du sie in eine luftdichte Box mit ein paar Apfelschnitzen geben, so können sie wieder etwas Feuchtigkeit ziehen. Das geht aber auch, indem du sie einfach mit ein wenig Wasser einstreicht.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Du kannst die Protein Wrap Fladen für etwa 4-5 Tage luftdicht und trocken verpackt aufbewahren.

Wenn du die Protein Wraps schon füllen und aufbewahren möchtest, verpacke sie am besten in Frischhaltefolie. Im Kühlschrank halten sie sich dann etwa 2-3 Tage lang frisch und du hast immer einen fertigen Snack zum Mitnehmen parat.

Protein Wraps

Diese Protein Wraps mit Füllung sind…

  • schnell und einfach gemacht
  • aus nur wenigen Zutaten
  • proteinreich
  • mit Proteinpulver
  • eine gesunde und vollwertige Mahlzeit
  • sehr variabel

Weitere Rezepte mit Proteinpulver

Protein Wraps

Protein Wraps + Füllung

Diese herzhaften Protein Wraps sind wirklich super schnell und einfach gemacht und sind dank der Herstellung mit Whey Proteinpulver und Hähnchenstreifen auch noch besonders proteinreich.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Fitness, Proteinreich, Snack, Wraps
Küche Deutschland
Portionen 4 Wraps
Kalorien 411 kcal

Kochutensilien

  • Nudelholz oder ähnliches

Zutaten
  

Für die Protein Wraps:

  • 160 g Mehl
  • 40 g Proteinpulver* Whey neutral
  • 50 g griechischer Joghurt
  • 80 ml Wasser
  • ½ TL Salz

Für die Füllung:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • Salz & Pfeffer
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Mayonnaise oder Remoulade
  • 200 g Kresse

Anleitung
 

  • Für die Protein Wraps:
  • Das Mehl zusammen mit dem Proteinpulver, etwas griechischem Joghurt, Wasser und etwas Salz in eine Schüssel geben und zu einem formbaren Teig kneten.
  • Den Teig in vier gleich große Portionen aufteilen und ihn zu Kugeln formen.
  • Die Arbeitsfläche und ein Nudelholz mit etwas Mehl bestäuben und die Teigkugeln hauchdünn ausrollen.
  • In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
  • Die Wraps nacheinander in die Pfanne (ohne Öl!) geben und von beiden Seiten kurz backen. Sie dürfen aber nicht zu kross gebacken werden, da sie sonst zu trocken werden und sich nicht mehr gut rollen lassen.
  • Die Wraps am besten direkt luftdicht verpacken, damit sie nicht zu trocken und hart werden.
  • Für die Füllung:
  • Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Eine Pfanne mit etwas Öl darin erhitzen und die Hähnchenstreifen darin braten, bis sie komplett durchgebraten sind.
  • In der Zwischenzeit die Tomaten in Scheiben und die Zwiebel feine Ringe schneiden.
  • Die Wraps mit Mayonnaise bestreichen, die Hähnchenstreifen, die Tomaten, Zwiebelringe und die Kresse darauf geben, einrollen und genießen.

Notizen

Die Wraps unbedingt ohne Öl und auf keinen Fall zu lange in der Pfanne backen, sonst werden sie schnell zu trocken und lassen sich nicht mehr rollen. Außerdem sollten sie wirklich hauchdünn ausgerollt werden!
Wrapfladen sollten zudem auch am besten sofort luftdicht verpackt werden, damit sie nicht austrocknen und hart werden.
Sollten die Wraps doch einmal etwas zu hart werden, können sie in eine luftdichte Box mit ein paar Apfelschnitzen gegeben werden, so können sie wieder etwas Feuchtigkeit ziehen. Das geht aber auch, indem man sie einfach mit ein wenig Wasser einstreicht.

Nährwerte

Calories: 411kcalCarbohydrates: 36gProtein: 44gFat: 15g

Die Nährwerte sind ungefähre Angaben und beziehen sich auf eine Portion.

Keyword Fitness, mit Füllung, Protein Wraps, proteinreich, Wraps
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere gesunde Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Protein Wraps Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung