| | | |

Gemüse Pattys

Diese vegetarischen Gemüse Patty sind perfekt für vegetarische Burger geeignet. Du kannst sie auch als vegetarische Gemüsefrikadellen essen.

Gemüse Pattys

Diese Gemüse Pattys sind super saftig und eine tolle Patty Alternative für einen leckeren Veggie-Burger. 

Die Pattys mit frischem Gemüse sind außerdem sehr gesund und deutlich Fett- und kalorienarmer als ein klassischer Fleisch Patty.

Egal ob für deinen Hamburger, als Snack oder zu Beilagen wie Reis und Salaten, diese Gemüse Pattys sind einfach super genial und lecker.

Gemüse Pattys Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Kürbis: Ich verwende hier Butternut-Kürbis, du kannst aber auch eine andere Kürbissorte deiner Wahl verwenden, wie z.B. Hokkaidokürbis. Der Kürbis muss unbedingt geschält werden, da die Schale für die Weiterverarbeitung zu hart ist und der Kürbis roh verwendet wird.
  • Karotten: Die Karotten kannst du ungeschält verwenden, denn in der Schale sitzen Vitamine, die du gerne mit verarbeiten darfst.
  • Zucchini: Auch die Zucchini kannst du mit Schale verarbeiten.
  • Knoblauch: Ich verwende frischen Knoblauch, du kannst alternativ aber auch Knoblauchpulver verwenden.
  • Frühlingszwiebel: Statt Frühlingszwiebel könntest du auch eine weiße oder rote Zwiebel verwenden und fein hacken.
  • Reibekäse: Ich verwende für das Rezept geriebenen Mozzarella. Diesen gibt es bereits gerieben zu kaufen. Alternativ kannst du aber auch jeden anderen Reibekäse verwenden. Durch die Wahl des Käses kann aber auch der Geschmack der Pattys variieren.
  • Haferflocken: Ich verwende hier feine Haferflocken, du kannst aber auch grobe verwenden und bei Bedarf auch glutenfreie. Die Haferflocken kannst du auch durch andere Getreideflocken ersetzen, wie z.B. Dinkelflocken.
  • Mehl: Ich verwende hier ein klassisches Weizenmehl, du kannst aber auch Dinkelmehl oder ein anderes Mehl deiner Wahl verwenden.
  • Sonnenblumenkerne: Wenn du keine Sonnenblumenkerne magst, kannst du diese auch gerne einfach weglassen oder durch andere Kerne oder Nüsse ersetzen, z.B. kannst du auch Pinienkerne oder Walnüsse hinzufügen.
  • Eier
  • Olivenöl: Du kannst auch gerne ein anderes Öl wie z.B. Raps- oder Walnussöl verwenden.
  • Petersilie: Ich verwende frische Petersilie.
  • Salz & Pfeffer: Neben den klassischen Gewürzen kannst du auch noch alle anderen Gewürze deiner Wahl hinzufügen. Wenn du gerne etwas pikanter isst, kannst du noch zusätzlich Chiliflocken verwenden.
  • Paprikapulver

Zum Braten:

  • Sonnenblumenöl: Du kannst natürlich auch ein anderes Öl verwenden das zum Braten geeignet ist, z.B. Raps- oder Kokosöl
Gemüse Pattys

Anleitung: So gelingen dir Gemüse Pattys

Schritt 1: Vorbereiten der Zutaten

Wasche die Karotten, die Zucchini und die Frühlingszwiebeln. Schäle anschließend den Kürbis. Dieser muss unbedingt geschält werden, da die Schale für die Weiterverarbeitung im rohen Zustand viel zu hart ist. Bei dem restlichen Gemüse kannst du die Schale dran lassen. Schäle nun noch die Knoblauchzehen und schneide diese in kleine Würfel.

Rasple die Karotte, die Zucchini und den Kürbis in eine Schüssel. Gib nun die Knoblauchwürfel, die gehackten Lauchzwiebeln, die Hälfte der Sonnenblumenkerne, die Eier und das Olivenöl hinzu.

Nun kannst du die Zutaten noch in einen Mixer geben und die Zutaten so lange mixen, bis diese sehr fein gehackt sind. Dabei tritt auch Flüssigkeit aus, diese kannst du aber weiter mitverarbeiten. Solltest du keinen Mixer besitzen, kannst du auch alternativ einen einfachen Pürierstab dafür verwenden.

Wenn du einen sehr leistungsstarken Mixer hast, kannst du dir evtl. sogar das Raspeln des Gemüses sparen und dies stattdessen nur grob in Würfel schneiden vor dem Mixen.

Das Gemüse kann auch geraspelt verwendet werden, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht: Umso feiner die Masse, umso besser halten die Pattys beim Braten.

Wasche anschließend die frische Petersilie und hacke diese fein. 

Schritt 2: Patty Masse zubereiten

Gib die vorbereiteten Zutaten, also die klein gemixte Gemüsemasse mit der Flüssigkeit und die gehackte frische Petersilie in eine Schüssel. Du kannst nun die Haferflocken, die restlichen Sonnenblumenkerne, den geraspelten Mozzarella und etwas Mehl hinzugeben. 

Würze das Ganze noch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver und verrühre die Zutaten mit einem Kochlöffel miteinander. 

Decke nun die Schüssel ab und lasse die Masse etwa 20-30 Minuten ruhen, damit die Haferflocken quellen können.

Sollte die Masse danach noch zu flüssig sein, gib noch ein paar Haferflocken hinzu. Achte aber darauf, dass du nicht zu viele Haferflocken hinzugibst, sonst können die Pattys später evtl. zu trocken werden.

Schritt 3: Pattys machen

Teile die Masse in acht gleich große Teile und forme daraus die Gemüse Pattys. Am besten feuchtest du deine Hände vorher noch mit etwas Wasser an, dann lassen sie sich besser formen, ohne dass die Patty Masse an deinen Händen kleben bleibt. 

Vielleicht hast du ja sogar eine Patty Form zu Hause, dann kannst du diese optimalerweise verwenden, um eine perfekte Patty Form zu bekommen.

Schritt 4: Braten

Erhitze eine Pfanne mit etwas Öl und gib dann die geformten Gemüse Pattys hinein. Brate diese von beiden Seiten an, sodass sie außen knusprig werden, aber von innen noch weich und saftig bleiben. Achte darauf, dass du die Pattys erst wendest, wenn die erste Seite gut durchgebraten ist.

Variationen

  • Du kannst die Gemüse Pattys auch vegan machen. Verwende dafür einfach einen veganen Käse statt Mozzarella. Die Eier kannst du auch durch 2-3 Esslöffel geschrotete Leinsamen ersetzen. Lasse diese vorher ca. 10 Minuten mit 6-9 Esslöffeln Wasser quellen. Leinsamen eignen sich super als veganes Bindemittel.
  • Wenn du möchtest, kannst du auch noch andere Körner und Nüsse hinzufügen.
  • Du kannst die Gemüse Pattys auch zusätzlich mit Bohnen oder Linsen zubereiten, dann hast du zusätzlich noch eine tolle Eiweißquelle.

Tipps

Achte darauf, dass die Zutaten so klein wie möglich gemixt sind, wenn zu große Stücke enthalten sind, fallen die Pattys beim Braten evtl. auseinander. Außerdem solltest du die Masse unbedingt zu kompakten Pattys formen, dann halten sie auch besser.

Gemüse Pattys

Was passt zu Gemüse Pattys?

Die Gemüse Pattys sind super geeignet für einen Veggi-Burger mit jedem Belag deiner Wahl.

Super passen die Pattys auch zu sämtlichen Beilagen wie z.B. Ofengemüse, Salaten, Reis, etc. 

Dazu kannst du auch einen Dip wie z.B. eine Sour Cream machen. Schmeckt super  lecker in Kombination!

Aufbewahren und Haltbarkeit

Lagere die Gemüse Pattys in einer luftdichten Box im Kühlschrank, dort lassen sie sich ca. 3 Tage aufbewahren. 

Natürlich kannst du diese auch einfrieren und jederzeit nach Bedarf wieder auftauen und braten. Friere am besten die rohen Pattys ein, die noch nicht gebraten wurden. Im Tiefkühlfach bleiben sie ca. 3 Monate lang frisch.

Gemüse Pattys

Diese Gemüse Pattys sind…

  • lecker und saftig
  • Vegetarisch
  • gesund
  • einfach zu machen
  • mit Haferflocken
  • Mit frischem Gemüse
  • eine tolle Alternative zum klassischen Fleischpatty

Versuche doch auch mal eines meiner anderen vegetarischen Patty Alternativen:

Gemüse Pattys

Gemüse Pattys

Diese vegetarischen Gemüse Patty sind perfekt für vegetarische Burger geeignet. Du kannst sie auch als vegetarische Gemüsefrikadellen essen.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Abendessen, Gemüse, Grillen
Land & Region Deutschland
Portionen 8 Pattys

Equipment

  • Mixer oder Pürierstab, evtl. Pattyform

Zutaten
  

  • 200 g Kürbis
  • 200 g Karotte
  • 200 g Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 100 Mozzarella gerieben
  • 200 g Haferflocken*
  • 3 EL Mehl
  • 80 g Sonnenblumenkerne
  • 2 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Bund Petersilie
  • Pfeffer
  • Salz
  • Paprikapulver
  • Zum Braten:
  • 2-3 EL Sonnenblumenöl

Anleitung
 

  • Die Karotten, die Zucchini und die Frühlingszwiebeln waschen.
  • Anschließend den Kürbis schälen. Dieser muss unbedingt geschält werden, da die Schale für die Weiterverarbeitung im rohen Zustand viel zu hart ist. Bei dem restlichen Gemüse darf die Schale dran bleiben.
  • Die Knoblauchzehen schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Karotten, die Zucchini und den Kürbis in eine Schüssel raspeln.
  • Danach die Knoblauchwürfel, die gehackten Lauchzwiebeln, die Hälfte der Sonnenblumenkerne, die Eier und das Olivenöl hinzugeben.
  • Nun die Zutaten noch in einen Mixer geben und diese so lange mixen, bis sie sehr fein zerkleinert sind. Dabei tritt auch Flüssigkeit aus, diese kann aber mit weiter verarbeitet werden. Statt eines Mixers kann auch ein einfacher Pürierstab verwendet werden. Anschließend die frische Petersilie waschen und fein hacken.
  • Die vorbereiteten Zutaten, also die klein gemixte Gemüsemasse mit der Flüssigkeit und die gehackte frische Petersilie in eine Schüssel geben.
  • Nun noch die Haferflocken, die restlichen Sonnenblumenkerne, den geraspelten Mozzarella und etwas Mehl hinzugeben. Das Ganze noch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und alle Zutaten mit einem Kochlöffel miteinander verrühren.
  • Die Schüssel abdecken und ca. 20-30 Minuten ruhen lassen, bis die Haferflocken gequollen sind. Sollte die Masse noch zu flüssig sein, können noch ein paar Haferflocken hinzugefügt werden. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, nicht zu viele hinzuzufügen, sonst werden die Pattys evtl. zu trocken.
  • Die Masse in acht gleich große Teile teilen, die Hände etwas anfeuchten und die Masse zu Pattys formen. Optimalerweise können diese auch in einer Patty Form geformt werden, falls vorhanden.
  • Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Gemüse Pattys hineingeben.
  • Von beiden Seiten braten, sodass sie außen knusprig werden, aber von innen noch weich und saftig bleiben. Die Pattys sollten erst gewendet werden, wenn die erste Seite schon gut durchgebraten ist.

Notizen

Die Zutaten sollten so klein wie möglich gemixt sein, wenn zu große Stücke enthalten sind, fallen die Pattys beim Braten evtl. auseinander. Außerdem sollte die Masse unbedingt zu kompakten Pattys geformt werden, dann halten sie beim Braten besser.
Keyword Abendessen mit Gemüse, Gemüse Pattys, vegetarische Burger, Vegetarisches Patty
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere gesunde  Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Gemüse Pattys Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung