|

Schwarze Bohnen Patty

Diese leckeren Pattys aus schwarzen Bohnen sind eine tolle vegane Alternative zum klassischen Fleischpatty und somit ideal für einen leckeren veganen Burger.

Schwarze Bohnen Patty

Sie sind super saftig und reich an Eiweiß. Die Schwarzen Bohnen Pattys eignen sich nicht nur für deinen veganen Burger, sondern auch als eiweißreicher Snack für zwischendurch oder zu Beilagen wie Ofengemüse, Reis, Salaten und noch vielem mehr.

Zutaten und Alternativen

  • Schwarze Bohnen: Verwende schwarze Bohnen aus der Dose, diese kannst du direkt verwenden, ohne sie vorher weichzukochen. Das spart dir sehr viel Zeit. Außerdem verwende ich für dieses Rezept auch gleichzeitig den Sud aus der Dose, dieser ist ein wichtiges Bindemittel und ersetzt die Eier.
  • Haferflocken: Ich verwende hier feine Haferflocken, du kannst aber auch grobe verwenden und bei Bedarf auch glutenfreie. Die Haferflocken kannst du auch durch andere Getreideflocken ersetzen, wie z.B. Dinkelflocken.
  • Hefeflocken: Die Hefeflocken verwende ich als veganen Käseersatz.
  • Zwiebel: Für die Pattys verwende ich eine große rote Zwiebel, du kannst aber auch eine weiße verwenden. Statt einer Großen kannst du auch zwei Kleine verarbeiten. Auch Lauchzwiebeln sind eine alternative Option.
  • Knoblauch: Ich verwende frischen Knoblauch, du kannst alternativ aber auch Knoblauchpulver verwenden.
  • Senf: Verwende einen mittelscharfen Senf.
  • Petersilie: Ich verwende hier frische Petersilie.
  • Salz & Pfeffer: Neben den klassischen Gewürzen kannst du auch noch alle anderen Gewürze deiner Wahl hinzufügen. Wenn du gerne etwas pikanter isst, kannst du zusätzlich noch Chiliflocken hinzufügen.
  • Paprikapulver: Ich verwende hier ein Paprikapulver aus geräucherter Paprika. Dies gibt dem veganen Burger Patty einen ganz besonders rauchigen Geschmack.

Zum Braten:

  • Sonnenblumenöl: Du kannst natürlich auch ein anderes Öl verwenden, das zum Braten geeignet ist, z.B. Raps- oder Kokosöl.
Schwarze Bohnen Patties

Anleitung: So gelingen dir Schwarze Bohnen Pattys…

Schritt 1: Vorbereiten der Zutaten

Schäle die Zwiebeln und den Knoblauch und schneide diese in kleine Würfel. Wasche anschließend die frische Petersilie und hacke diese fein. 

Gieße den Sud der ersten Bohnendose ab, den der Zweiten verarbeitest du im nächsten Schritt weiter. Gib nun die schwarzen Bohnen zusammen mit dem Bohnensud einer der Dosen, dem gewürfelten Knoblauch und dem Senf in einen Mixer und püriere die Zutaten so lange, bis ein Bohnenpüree entstanden ist. Solltest du keinen Mixer besitzen, kannst du alternativ auch einen einfachen Pürierstab dafür verwenden.

Schritt 2: Patty Masse zubereiten

Gib die vorbereiteten Zutaten, also die gewürfelten Zwiebeln, sowie die Petersilie und das Bohnenpüree in eine Schüssel. Du kannst nun die Haferflocken, den Senf und die Hefeflocken hinzugeben. Würze das ganze noch mit Salz, Pfeffer und dem geräucherten Paprikapulver und vermenge die Zutaten anschließend mit den Händen zu einer formbaren Masse. 

Decke die Schüssel ab und lasse die Masse etwa 20-30 Minuten ruhen, damit die Haferflocken quellen können.

Sollte die Masse danach noch zu klebrig sein, gib noch ein paar Haferflocken hinzu. Achte aber darauf, dass du nicht zu viele Haferflocken hinzugibst, sonst können die Pattys später evtl. zu trocken werden.

Schritt 3: Pattys machen

Teile die Masse in acht gleich große Teile und forme daraus die Schwarze Bohnen Pattys. Am besten feuchtest du deine Hände vorher noch mit etwas Wasser an, dann lassen sie sich besser formen, ohne dass die Patty Masse an deinen Händen kleben bleibt. 

Vielleicht hast du ja sogar eine Patty Form zu Hause, dann kannst du diese optimalerweise verwenden, um eine perfekte Patty Form zu bekommen.

Schritt 4: Die Pattys Braten

Erhitze eine Pfanne mit etwas Öl und gib dann die geformten Schwarzen Bohnen Pattys hinein. Brate diese von beiden Seiten an, sodass sie außen knusprig werden, aber von innen noch weich und saftig bleiben. Achte darauf, dass du die Pattys erst wendest, wenn die erste Seite gut durchgebraten ist.

Variationen

  • Auch mit Nüssen oder Körnern schmecken die veganen Burger Pattys super lecker.
  • Du kannst zusätzlich auch noch Mais, geraspelte Karotten oder eine andere Gemüseart hinzufügen.

Tipps

Schaue, dass die Zutaten so klein wie möglich gemixt sind, wenn zu große Stücke enthalten sind, fallen die Pattys beim Braten evtl. auseinander. Außerdem solltest du die Masse unbedingt zu kompakten Pattys formen, dann halten sie auch besser.

Schwarze Bohnen Patty vegetarisch

Was passt zu Schwarzen Bohnen Pattys?

Die Schwarzen Bohnen Pattys sind super geeignet für einen Veggi-Burger mit jedem Belag deiner Wahl.

Super passen die Pattys auch zu sämtlichen Beilagen wie z.B. Ofengemüse, Salaten, Reis, etc. 

Dazu kannst du auch einen Dip wie z.B. eine Sour Cream machen. Schmeckt super in Kombination!

Aufbewahren und Haltbarkeit

Lagere die Schwarzen Bohnen Pattys in einer luftdichten Box im Kühlschrank, dort lassen sie sich ca. 3 Tage aufbewahren. 

Natürlich kannst du diese auch einfrieren und jederzeit nach Bedarf wieder auftauen und braten. Friere am besten die rohen Pattys ein, die noch nicht gebraten wurden. Im Tiefkühlfach bleiben sie ca. 3 Monate lang frisch.

Diese Schwarze Bohnen Pattys sind…

  • lecker und saftig
  • proteinreich
  • vegan
  • einfach zu machen
  • mit schwarzen Bohnen
  • mit Haferflocken
  • eine tolle Alternative zum klassischen Fleischpatty
Schwarze Bohnen Patty

Schwarze Bohnen Patty

Diese leckeren Pattys aus schwarzen Bohnen sind eine tolle vegane Alternative zum klassischen Fleischpatty und somit ideal für einen leckeren veganen Burger.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Abendessen
Land & Region Deutschland
Portionen 8 Patties

Equipment

  • Mixer oder Pürierstab, evtl. Pattyform

Zutaten
  

  • 2 Dosen Schwarze Bohnen pro Dose 400 g, 240 g Abtropfgewicht, davon den Sud einer Dose
  • 150 g Haferflocken
  • 80 g Hefeflocken
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Senf
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver geräuchert

Zum Braten:

  • 2-3 EL Sonnenblumenöl

Anleitung
 

  • Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Die frische Petersilie waschen und fein hacken.
  • Den Sud der ersten Bohnendose abgießen, der Bohnensud der zweiten Dose wird im nächsten Schritt mit weiterverarbeitet.
  • Die schwarzen Bohnen zusammen mit dem Sud einer der Dosen, dem gewürfelten Knoblauch und dem Senf in einen Mixer geben und so lange mixen, bis ein Bohnenpüree entstanden ist. Statt eines Mixers kann alternativ auch ein einfacher Pürierstab dafür verwendet werden.
  • Die vorbereiteten Zutaten, also die gewürfelten Zwiebeln, sowie die Petersilie und das Bohnenpüree in eine Schüssel geben. Nun die Haferflocken, den Senf und die Hefeflocken hinzugeben. Das ganze noch mit Salz, Pfeffer und dem geräucherten Paprikapulver würzen.
  • Die Schüssel abdecken und ca. 20-30 Minuten ruhen lassen, bis die Haferflocken gequollen sind. Sollte die Masse noch zu flüssig sein, können noch ein paar Haferflocken hinzugefügt werden. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, nicht zu viele hinzuzufügen, sonst werden die Pattys evtl. zu trocken.
  • Die Masse in acht gleich große Teile teilen, die Hände etwas anfeuchten und die Masse zu Pattys formen. Optimalerweise können sie auch in einer Patty Form geformt werden, falls vorhanden.
  • Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Schwarzen Bohnen Pattys hineingeben. Von beiden Seiten braten, sodass sie außen knusprig werden, aber von innen noch weich und saftig bleiben. Die Pattys sollten erst gewendet werden, wenn die erste Seite schon gut durchgebraten ist.

Notizen

Die Zutaten sollten so klein wie möglich gemixt sein, wenn zu große Stücke enthalten sind, fallen die Pattys beim Braten evtl. auseinander. Außerdem sollte die Masse unbedingt zu kompakten Pattys geformt werden, dann halten sie beim Braten besser.
Keyword vegetarische Burger, vegetarische Frikadellen, vegetarischer Pattie
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere gesunden Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung