| |

Gesunde Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies sind die absolute Krönung aller Cookies. Diese gesunde Version kommt sogar ohne Zucker aus, wird mit Haferflocken, Vollkornmehl und Nüssen gemacht und schmeckt einfach unglaublich saftig und knusprig zugleich.

Gesunde Chocolate Chip Cookies

Cookies gehen eigentlich immer, oder? Aber vor allem an dunklen, nasskalten Tagen sind sie ein absolutes Muss! Damit du trotz Cookies zuckerfrei bleiben kannst, habe ich heute ein Rezept für gesunde Chocolate Chip Cookies für dich.

Gesund und Chocolate Chip Cookie in einem Satz? Ja, das geht: Mit Haferflocken, Vollkornmehl und Nüssen sind diese Cookies um einiges gesünder als das süße Original. Oder um es anders herum zu sagen: Die Cookies kommen ohne Weißmehl, ohne weißen Zucker und mit wenig Butter aus. Du kannst sie also definitiv ohne schlechtes Gewissen naschen!

Für Cookies und Kekse gibt es unendlich viele Varianten! Probier doch auch mal meine Haferflockenkekse ohne Zucker oder diese cremigen Erdnussbutterkekse.

Gesunde Chocolate Chip Cookies Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Nüsse: Die Nüsse werden fein gehackt und mit in den Teig gegeben. Du kannst die Nusssorte deiner Wahl verwenden, egal ob Mandeln, Erdnüsse, Haselnüsse oder Chashews, es passt jede Sorte.
  • Feine Haferflocken: Verwende am besten feine Haferflocken, um die typisch saftige Cookie Konsistenz zu bekommen. Durch grobkörnige Haferflocken bekommen deine Cookies mehr Struktur. Wenn du das lieber magst, kannst du natürlich auch grobe Haferflocken verwenden.
  • Vollkornmehl: Verwende ein Vollkornmehl deiner Wahl, prinzipiell funktionieren alle Sorten. Beachte, dass Dinkelmehl mehr Flüssigkeit saugt, sodass du eventuell zusätzlich etwas Milch oder Wasser hinzugeben musst.
  • Backpulver
  • Zimt: Ich liebe Zimt in Cookies! Wenn es dir genauso geht, kannst du mehr Zimt in den Teig geben. Andersherum geht natürlich auch: Lass den Zimt einfach weg, wenn du lieber zimtfreie Cookies möchtest.
  • Salz: Etwas Salz darf in Chocolate Chip Cookies nicht fehlen, sie geben dem Teig ihren unverwechselbaren Geschmack. Die Menge ist etwas schwierig zu definieren. Fang am besten mit einer Prise an, wenn du dir nicht sicher bist, ob die Cookies sonst zu versalzen schmecken. Wenn du ein Fan von Salted Chocolate bist, kannst du auch etwas mehr Salz verwenden.
  • Butter: Die Butter muss auf jeden Fall weich sein, damit sie sich mit den anderen Zutaten verkneten lässt. Falls du sie gerade erst aus dem Kühlschrank geholt hast, kannst du sie auch in einem Topf zerlassen. Statt Butter funktioniert auch Kokosöl.
  • Vanilleextrakt
  • Ei: Verwende am besten ein Ei auf Zimmertemperatur.
  • Ahornsirup: Zum Süßen kannst du Ahornsirup oder Honig verwenden. Auch diese Zutaten sollten etwa Zimmertemperatur haben, um sich gut verarbeiten zu lassen.
  • Zuckerfreie Schoko Drops: Du kannst ganz klassisch zartbitter Schokodrops verwenden oder auch Milch- oder weiße Schokolade ausprobieren.
Gesunde Chocolate Chip Cookies

Gesunde Chocolate Chip Cookies selber machen

Fang damit an, die Nüsse fein zu hacken. Falls die einzelnen Nussstücke zu groß sind, fallen die Cookies nachher leichter auseinander, daher ist es wichtig, die Nüsse wirklich klein zu hacken.

Alle Zutaten sollten am besten Raumtemperatur haben. Falls die Butter (bzw. das Kokosöl) noch sehr kalt und fest sind, kannst du sie in einem Topf zerlassen. Gegebenenfalls kannst du auch den Honig mit erwärmen, falls er sonst zu fest zum Verarbeiten ist.

Jetzt gibst du alle Zutaten – außer die Schoko Drops – in eine Schüssel und verknetest alles zu einem Teig. Der Teig wird im Kühlschrank noch etwas kompakter, da die Haferflocken Flüssigkeit saugen. Falls der Teig zu trocken geworden ist, kannst du etwas Milch oder Wasser dazugeben. Anschließend kannst du die Schoko Drops unterheben.

Den Teig lässt du nun etwa 20 Minuten im Kühlschrank ruhen. Die Haferflocken können so die Flüssigkeit aufnehmen. Außerdem wird die Butter wieder etwas fester, sodass sich der Teig leichter formen lässt.

Bevor du den Cookie Teig aus dem Kühlschrank nimmst, schaltest du den Ofen auf 180 Grad ein und legst ein Backblech mit Backpapier aus.

Jetzt formst du aus dem Teig etwa 12-15 Kugeln und drückst diese auf dem Backblech zu relativ flachen Cookies. Die Cookies lässt du im vorgeheizten Ofen ca. 10-15 Minuten backen. Sobald sie goldbraun werden, nimmst du sie aus dem Ofen und lässt sie etwas abkühlen. Optional kannst du sie mit mehr Schoko Drops bestreuen. Die Kekse sind anfangs noch sehr weich und werden fester, sobald sie kälter werden.

Zum vollständigen Erkalten stellst du sie am besten auf ein Gitter, so bleiben sie besonders knusprig.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Die Chocolate Chip Cookies sind, sobald sie vollständig abgekühlt sind, etwa 5-7 Tage in einer luftdicht verschlossenen Keksdose haltbar.

Du kannst sie auch einfrieren. Im Tiefkühlfach kannst du sie ungefähr 3 Monate lagern. Nach dem Auftauen backst du sie am besten nochmal kurz auf, so werden sie wieder knusprig und schmecken wie frisch gebacken.

Diese Chocolate Chip Cookies sind…

  • gesund
  • ohne Zucker
  • ohne Weißmehl
  • wahlweise ohne oder mit wenig Butter
  • mit Vollkornmehl
  • mit Haferflocken
  • innen super saftig und außen knusprig

Noch mehr Cookie Rezepte

Haferflockenkekse mit Apfelmus

Dinkel Cookies ohne Zucker

Apfel-Haferflocken-Kekse ohne Zucker

Haferflockenkekse mit Joghurt

Knusprige Haferflockenkekse ohne Zucker

Gesunde Chocolate Chip Cookies

Gesunde Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies sind die absolute Krönung aller Cookies. Diese gesunde Version kommt sogar ohne Zucker aus, wird mit Haferflocken, Vollkornmehl und Nüssen gemacht und schmeckt einfach unglaublich saftig und knusprig zugleich.
noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Min.
Backzeit 15 Min.
Gericht Kekse, Nachtisch, Snack, Süßes, Zuckerfreie Süßigkeiten
Land & Region Deutschland
Portionen 12 Cookies

Zutaten
  

  • 50 g Nüsse fein gehackt
  • 120 g feine Haferflocken
  • 80 g Vollkornehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Zimt mehr nach Bedarf
  • 1 Prise Salz
  • 50 g weiche Butter oder Kokosöl
  • 1 TL Vanilleextrakt*
  • 1 Ei
  • 80 g Ahornsirup* oder Honig
  • 50 g zuckerfreie Schoko Drops* mehr nach Bedarf
  • 2-3 EL Milch (mehr nach Bedarf)

Anleitung
 

  • Die Nüsse fein hacken. Falls die Butter noch sehr kalt ist in einen Topf geben und zerlassen.
  • Alle Zutaten (außer die Schokodrops) in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. 2-3 EL Milch oder Wasser dazugeben, falls der Teig zu trocken geworden ist nach Bedarf auch mehr. Die Schoko Drops unterheben. Den Teig anschließend ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. So können sich die Haferflocken mit Flüssigkeit vollsaugen und die Butter wird wieder etwas fester. Dann sind die Cookies leichter formbar.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Aus dem Teig etwa 12-15 Cookies formen und auf dem Backpapier relativ flach drücken. Die Cookies im vorgeheizten Ofen ca. 10-15 Minuten backen lassen. Unbedingt dabei bleiben, damit sie nicht verbrennen.
  • Sobald die Cookies goldbraun werden, aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Falls du die Cookies besonders knusprig haben möchtest, lässt du sie am besten auf einem Gitter auskühlen.

Notizen

  • Du kannst statt flachen natürlich auch dicke, runde Chocolate Chip Cookies formen. Die Backzeit ist dann eventuell etwas länger und die Konsistenz der Cookies ist etwas weicher.
  • damit sich die Cookies leichter formen lassen, kannst du etwas Kokosöl an deine Hände geben.
  • Der Teig ist relativ klebrig, am besten gibst du mit einem Löffel Teigklekse auf das Blech und drückst sie mit den Händen in Form.
Keyword Chocolate Chip Cookies, gesunde kekse, Zuckerfreie Cookies
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Gesunde Chocolate Chip Cookies Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sterne Bewertung