|

Berglinsen Curry

Dieses Curry mit Berglinsen ist ein einfaches und gesundes Abendessen. Die Berglinsen sind außerdem besonders proteinreich und aromatisch. Durch die Kokosmilch wird es außerdem besonders cremig.

Berglinsen Curry

Hast du schon mal Berglinsen probiert? Falls nicht, ist dieses Berglinsen Curry die perfekte Gelegenheit dazu. Berglinsen sind eine kleine, proteinreiche Linsenart, die hervorragend für Curry geeignet ist.

Zusammen mit den richtigen Gewürzen ist dieses Berglinsen Curry das perfekte gesunde Abendessen. Vor allem an kalten Tagen ist es super wärmend und ideal für einen gemütlichen Abend zuhause. Oder auch richtig feurig, wenn du es mit Cayennepfeffer oder einer scharfen Currysorte würzt!

Currys sind unglaublich variabel! Probier doch auch mal mein cremiges Gemüsecurry!

Berglinsen Curry Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Berglinsen: Das Besondere an Berglinsen ist, dass sie ein besonders intensives Aroma haben und sehr eiweißreich sind. Außerdem sind sie festkochend, das heißt sie zerfallen nicht so einfach und werden nicht matschig. Sie sind ein wenig kleiner als gewöhnliche Linsen.
  • Knoblauchzehen
  • Zwiebel
  • Currypulver: Da es kein einheitliches Rezept für Currypulver gibt, schmeckt jedes Currypulver ein wenig anders. Probier am besten verschiedene Mischungen aus!
  • Cayenne Pfeffer: Cayennepfeffer wird aus Chilischoten hergestellt und ist deswegen um einiges schärfer als gewöhnlicher Pfeffer. Die Bezeichnung Pfeffer ist sogar etwas irreführend, da Cayenne eigentlich nichts mit Pfeffer zu tun hat. Aber wie dem aus sei, wenn du deine Berglinsen richtig scharf-würzig haben möchtest, darf Cayennepfeffer nicht fehlen!
  • Kurkuma: Kurkuma ist eine der Hauptzutaten in Currys. Es enthält viele Nährstoffe, regt die Verdauung an und lindert Entzündungen. Deswegen ist es auch als Energie-Drink in Goldener Milch sehr beliebt.
  • Ingwer: Ingwer gibt dem Curry ein scharfen, leicht fruchtigen Geschmack. Statt Pulver kannst du auch frischen Ingwer verwenden.
  • Kokosmilch: Kokosmilch darf ursprünglich in keinem Gericht fehlen. Falls du Kokosmilch nicht magst oder nicht essen kannst, kannst du stattdessen auch fettreduzierte Sahne verwenden. In meinem Rezept für Curry ohne Kokosmilch findest du noch mehr Ideen, wie du Kokosmilch ersetzen kannst.
  • passierte Tomaten: Du könntest auch milde Tomatensauce verwenden. 
  • Salz & Pfeffer
  • frische Kräuter nach Wahl
Berglinsen Curry

Berglinsen Curry schnell und einfach selber machen

Am Abend zuvor bereitest du die Berglinsen vor. Gib sie in eine Schüssel mit Wasser und lass sie über Nacht einweichen. Am nächsten Tag schüttest du das Wasser weg und spülst sie nochmals gut ab.

Durch das Einweichen werden die Linsen bekömmlicher und können auch schneller weich gekocht werden. Du kannst diesen Schritt aber auch überspringen und die Linsen ohne Einweichen kochen lassen. Rechne dann mit einer längeren Kochzeit.

Gib die (eingeweichten) Linsen in einen Topf mit Wasser und lass sie einmal Aufkochen. Anschließend schaltest du die Hitze zurück und lässt sie etwa 25-30 Minuten köcheln bis sie bissfest geworden sind. Achte darauf, dass sie nicht zu weich werden, da sie später in der Currysauce noch etwas köcheln.

Sobald sie weich genug sind, gießt du sie über einem Sieb ab und spülst sie nochmals gründlich ab. Die gekochten Berglinsen kannst du dann erstmal beiseite stellen.

Dann lässt du etwas Öl in einem Topf heiß werden. Würfel die Zwiebeln fein und brate sie glasig an. Dann presst du die Knoblauchzehen und lässt sie in der Pfanne kurz mitbraten. Anschließend gibst du die Gewürze dazu und lässt sie kurz mitdünsten, so entfalten sie ihren vollen Geschmack. Gib dann die Kokosmilch und die passierten Tomaten dazu. Verrühre alles gut miteinander und lass das Curry zugedeckt etwa 5-10 Minuten köcheln.

Dann kannst du dein Curry noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kräutern bestreuen.

Berglinsen Curry

Aufbewahren und Haltbarkeit

Du kannst dein Linsencurry luftdicht verschlossen ca. 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Auch Einfrieren ist bedingt möglich. Curry hält sich im Tiefkühlfach etwa 3 Monate. Allerdings werden die Linsen nach dem Auftauen recht weich und eventuell auch matschig. Außerdem verlieren viele Gewürze nach dem Einfrieren und Auftauen ihre Intensität.

Für richtig leckeres, aromatisches Curry mit bissfesten Linsen empfehle ich dir also die frische Zubereitung.

Dieses Berglinsen Curry ist…

  • einfach zu machen
  • lecker aromatisch
  • eiweißreich
  • besonders cremig
  • perfekt als gesundes Abendessen

Noch mehr Ideen für Curry

Cremiges Gemüsecurry ohne Kokosmilch

Curry ohne Currypaste

Berglinsen Curry

Berglinsen Curry

Dieses Curry mit Berglinsen ist ein einfaches und gesundes Abendessen. Durch die Kokosmilch wird es besonders cremig.
noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Abendessen
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 200 g Berglinsen eingeweicht und bissfest gekocht
  • 500 ml Wasser nur zum Kochen der Linsen
  • Öl zum Anbraten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Currypulver
  • ½ TL Cayenne Pfeffer
  • 1 EL Kurkuma
  • ½ TL Ingwer
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 g passierte Tomaten
  • Salz & Pfeffer
  • frische Kräuter nach Wahl

Anleitung
 

  • Die Berglinsen über Nacht einweichen lassen. Nach dem Einweichen gut Abspülen, zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und Aufkochen lassen. Anschließen die Hitze zurückschalten und die Berglinsen ca. 25-30 Minuten bissfest kochen.
  • Sobald die Berglinsen weich genug sind, über einem Sieb abgießen und nochmals abspülen.
  • Öl in einen Topf geben und heiß werden lassen. Die Zwiebel fein würfeln und glasig anbraten. Die Knoblauchzehen pressen und kurz mitbraten lassen.
  • Currypulver, Cayenne Pfeffer, Kurkuma und Ingwer dazu geben und auf mittlerer Hitze 1-2 Minuten mitbraten lassen.
  • Anschließend Kokosmilch, Tomaten und Berglinsen dazugeben. Alles gut verrühren und ca. 5-10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kräuter waschen, hacken und in das Linsencurry einrühren.

Notizen

  • Das Wasser wird nur zum Kochen der Linsen verwendet und kommt nicht mit ins Curry!
  • Durch das Einweichen und Abspülen sind die Berglinsen besser verträglich. Du kannst sie aber auch direkt ohne Einweichen kochen. Die Kochzeit verlängert sich dann vermutlich ein wenig.
Keyword Berglinsen, Curry, vegetarisches Curry
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Berglinsen Curry

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sterne Bewertung