Go Back
+ servings
Cremiges Gemüse Curry ohne Sahne

Cremiges Gemüse Curry ohne Kokosmilch

Dieses schnelle Gemüse Curry wird komplett ohne Kokosmilch gemacht. Stattdessen verwende ich Sahne, so wird das Curry besonders cremig. Das Curry wird durch Gewürze wie gelbe Currypaste, Koriander, Ingwer und Garam Masala wunderbar würzig und aromatisch.
5 from 3 votes
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Abendessen, Gemüse, Main Course
Land & Region Indisch
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • Öl zum Anbraten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Karotten
  • 300 g Zucchini
  • 1 große gelbe Paprika
  • 1 kleiner Brokkoli Kopf ca. 250g
  • 2 TL gelbe Currypaste
  • 1 TL Koriander
  • ½ TL Ingwer
  • 1 TL Garam Masala*
  • 1 TL Paprikapulver
  • 250 ml Gemüsebrühe mehr nach Bedarf
  • 400 ml Sahne fettreduziert
  • 50 ml Ananassaft optional, siehe Notizen
  • Salz & Pfeffer

Anleitung
 

  • Die Zwiebel fein hacken. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbraten, bis sie leicht goldbraun wird. Lauch waschen, hacken und dazugeben. Die Knoblauchzehe schälen und pressen. Mit in den Topf geben und kurz mitdünsten lassen.
  • Karotten, Zucchini und Paprika würfeln, Brokkoli waschen und die Röschen abteilen. Alles zu den Zwiebeln geben.
  • Currypaste, Koriander, Ingwer, Garam Masala und Paprikapulver dazugeben und alles sorgfältig vermischen.
  • Alles mit der Gemüsebrühe und der Sahne ablöschen. Den Topf zudecken und das Curry abgedeckt ca. 5-10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich genug geworden ist.
  • Das Curry mit Salz & Pfeffer und nach Belieben mit den anderen Gewürzen abschmecken. Optional den Ananassaft unterrühren.

Notizen

  • Statt Kokosmilch verwende ich für dieses Rezept Sahne. Um dem fruchtig-süßen Geschmack der Kokosmilch nachzuahmen, kannst du optional etwas Ananassaft dazugeben. Weitere Alternativen findest du im Blogartikel.
  • Du kannst das Gemüse variieren, je nachdem was dir schmeckt oder was du zuhause hast.
Keyword Curry, Gemüse, ohne Kokosmilch, Vegetarisch
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!