| |

Süßkartoffel Puffer

Süßkartoffel Puffer mit Kichererbsenmehl und Haferflocken sind einfach zu machen und perfekt als vegetarisches Abendessen oder als Beilage. Sie können ganz leicht auf Vorrat gemacht und dann nach Bedarf als Snack wieder aufgewärmt werden.

Süßkartoffel Puffer

Die Süßkartoffel ist eigentlich keine Kartoffel! Sie wird auch Batate genannt und hat nur mit der Kartoffel gemein, dass sie auch eine Wurzel ist. Sie ist eine der gesündesten und nährstoffreichsten Gemüsearten, die wir auf dem Teller haben können. Ein Grund mehr, sie in unseren Ernährungsplan mit aufzunehmen. 

Süßkartoffel Puffer Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Süßkartoffeln: Süßkartoffeln sind die Hauptzutat bei diesem Rezept. Du kannst prinzipiell jede Sorte Süßkartoffeln nehmen, besonders geeignet sind die japanischen, weil sie eine festere Konsistenz haben, um sie besser raspeln zu können, um den Puffern eine tolle Konsistenz zu verleihen.
  • Frischer Koriander
  • Zwiebel: Ich verwende hier eine weiße Zwiebel, du kannst aber auch eine rote nehmen, diese ist etwas milder. 
  • Knoblauchzehen
  • Eier
  • Kichererbsenmehl: Du kannst auch ein anderes Mehl deiner Wahl verwenden. 
  • Haferflocken: Ich verwende gerne grobe Haferflocken, da diese den Puffern eine festere Konsistenz verleihen. Du kannst auch feine nehmen. 
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Öl zum Anbraten
Süßkartoffel Puffer

Süßkartoffel Puffer in 3 Schritten selbst machen

Portionen: Etwa 12 Puffer

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Koch-/ Backzeit: 5 Minuten

Schritt 1: Die Zutaten vorbereiten

Wasche, schäle und raspel die Süßkartoffeln mit einer Reibe klein. Die geraspelten Süßkartoffel drückst du dann mit den Händen aus, damit die überschüssige Flüssigkeit abfließt.

Wasche und hacke den Koriander. 

Schäle und würfel die Zwiebel möglichst fein. 

Presse die Knoblauchzehen. Du kannst sie auch fein hacken, wenn du keine Knoblauchpresse zur Hand hast. 

Schritt 2: Teig herstellen

Gib alle Zutaten in eine große Schüssel und würze sie gut. 

Verknete nun alles zu einem Teig. Das kannst du mit einem Knethaken machen, am Besten funktioniert es mit den Händen. 

Schritt 3: Puffer backen

Forme aus dem Teig etwa 12-15 Puffer. 

Erhitze in einer Pfanne etwas Öl, reguliere die Hitze auf die Hälfte und backe nach und nach die Puffer aus. Nach 4-5 Minuten wendest du die Puffer, bis sie von beiden Seiten goldbraun und knusprig werden. 

Süßkartoffel Puffer

Variationen

Du kannst noch zusätzlich zu den Süßkartoffeln Karotten, Zucchini oder Blumenkohl mit hineinmischen. Hacke oder reibe sie wirklich fein, damit sie zur Masse passen. Passe dann die anderen Zutaten dazu an. 

Wenn du möchtest, kannst du vor dem Servieren noch frischen Schnittlauch auf die Puffer verteilen. 

Süßkartoffel Puffer aus dem Ofen

Wenn du das Öl in der Pfanne sparen willst, kannst du die Puffer auch im Backofen backen. 

Dazu heizt du den Backofen auf 200 Grad vor und legst ein Backblech mit Backpapier aus. Verteile den Teig dann portionsweise auf dem Backblech und lasse die Puffer etwa 20-30 Minuten backen. Nach 10 Minuten wendest du sie einmal. 

Tipp: Öffne immer mal zwischendurch kurz die Ofentür, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann. So werden die Puffer besonders knusprig.

Was passt zu Süßkartoffel Puffer?

Diese total leckeren Süßkartoffel Puffer eignen sich super als vegetarischer Snack mit einem Dip oder als Beilage. In Südhessen zum Beispiel isst man ihn zu einem herzhaften Eintopf.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Du kannst den fertigen rohen Teig maximal 1 Tag im Kühlschrank luftdicht verpackt lagern. Die Eier können auch danach dazugegeben werden, so ist der Teig länger haltbar. Ohne Eier ist der Teig ca. 2-3 Tage im Kühlschrank in einem verschlossenen Behälter haltbar. 

Die gebackenen Puffer halten etwa 3-4 Tage im Kühlschrank luftdicht verpackt frisch. 

Du kannst sie auch einfrieren. Sie halten bis zu 3 Monate im Tiefkühlfach frisch. Am besten du frierst sie einzeln ein. Nach dem Auftauen einfach im Ofen oder in der Pfanne noch einmal erhitzen. 

Diese Süßkartoffel Puffer sind…

  • aus Süßkartoffeln
  • schnell und einfach gemacht
  • gesund und lecker
  • Vegetarisch
  • total knusprig

Weitere Puffer Rezepte

Kartoffelpuffer mit Haferflocken

Kartoffelpuffer aus gekochten Kartoffeln

Blumenkohl Puffer Low Carb

Zucchinipuffer mit Haferflocken

Brokkoli-Käse-Puffer mit Quinoa

Süßkartoffel Puffer

Süßkartoffel Puffer

Süßkartoffelpuffer mit Kichererbsenmehl und Haferflocken sind einfach zu machen und perfekt als vegetarisches Abendessen oder als Beilage. Sie können ganz leicht auf Vorrat gemacht und dann nach Bedarf als Snack wieder aufgewärmt werden.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Abendessen, Snack
Land & Region Deutschland
Portionen 12 Puffer

Zutaten
  

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • 1 Bund Koriander
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 200 g Kichererbsenmehl oder anderes Mehl nach Wahl
  • 70 g Haferflocken*
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Öl zum Anbraten

Anleitung
 

  • Die Süßkartoffeln schälen und mit einer Reibe klein raspeln. Die geraspelte Süßkartoffel mit den Händen ausdrücken. Den Koriander waschen und hacken. Die Zwiebel möglichst fein würfeln. Die Knoblauchzehen pressen.
  • Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut würzen. Alles gut miteinander zu einem Teig verkneten.
  • Aus dem Teig etwa 12-15 Puffer formen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Puffer nach und nach ausbacken. Von beiden Seiten ca. 4-5 Minuten anbraten lassen, bis sie goldbraun und knusprig werden.
Keyword Blumenkohlpuffer, Süßkartoffel, Süßkartoffel Puffer, Vegetarisch, vegetarische Frikadellen, vegetarischer Pattie
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere gesunde Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Süßkartoffel Puffer Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung