|

Schnelle Rosinenbrötchen ohne Zucker

Diese Rosinenbrötchen ohne Zucker sind super schnell und einfach gemacht. Sie werden mit Honig statt Zucker gemacht. Die Rosinen kannst du auch einfach mit Trockenfrüchten deiner Wahl ersetzen. In diesem Rezept erfährst du zwei Varianten, je nachdem wie viel Zeit du zum Backen hast.

Rosinenbrötchen ohne Zucker

Bei Rosinenbrötchen – oder um genauer zu sein Rosinen – scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Die einen lieben sie und die anderen picken sie grundsätzlich aus Kuchen und Gebäck.

Falls du zur ersteren Gruppe gehörst, wirst du dieses Rezept für Rosinenbrötchen ohne Zucker lieben. Sie werden nur mit natürlichen Zutaten gesüßt und schmecken super lecker und fluffig.

Außerdem sind diese Rosinenbrötchen wirklich extrem schnell gemacht. Zubereitung und Backzeit dauern nur 30 Minuten – dann hast du die duftenden, süßen Brötchen schon vor dir stehen.

Die zuckerfreien Rosinenbrötchen sind auf jeden Fall eine würdige gesunde Alternative zu den herkömmlichen Brötchen. Du kannst sie als süße Frühstücksbrötchen oder als leckerer Snack für Zwischendurch backen. Genau wie meine Haferflocken Joghurt Muffins, die übrigens die perfekten Frühstücksmuffins sind.

Und falls du sie für nicht-Rosinen-Liebhaber backst, kannst du die Rosinen auch mit anderen Trockenfrüchten ersetzen.

Du siehst, diese Rosinenbrötchen sind ein Alleskönner!

Rosinenbrötchen ohne Zucker Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Milch: Du kannst jede (pflanzliche) Milch deiner Wahl verwenden. Statt Milch würde auch Joghurt funktionieren. Du brauchst dann etwas weniger Mehl. Gib das Mehl am besten schrittweise dazu, bis der Teig die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  • Honig: Die Rosinenbrötchen werden statt Zucker mit Honig gesüßt. Du könntest auch Ahornsirup oder Reissirup verwenden.
  • Hefe: Ich verwende Trockenhefe, du kannst aber auch Frischhefe verwenden.
  • Butter: Die Butter sollte flüssig, aber nicht zu heiß sein.
  • Ei
  • Zimt: Der Zimt ist optional, du kannst ihn auch weglassen.
  • Vanilleextrakt: Die Vanille ist optional, als zusätzliche Geschmacksnote.
  • Mehl: Ich verwende helles Weizenmehl, du könntest auch Dinkelmehl verwenden.
  • Rosinen: Statt Rosinen könntest du auch Datteln oder andere Trockenfrüchte deiner Wahl verwenden. Zum Beispiel getrocknete Aprikosen oder Cranberrys.

Anleitung: So gelingen schnelle Rosinenbrötchen ohne Zucker

Diese zuckerfreien Rosinenbrötchen sind besonders schnell gebacken.

Ich zeige dir zwei verschiedene Varianten. In der schnellsten Variante hast du die Brötchen in einer halben Stunde fertig vor dir stehen.

Zuerst legst du ein Backblech mit Backpapier aus und heizt den Ofen auf 180 Grad vor.

Erwärme dann die Milch, bis sie lauwarm ist. Etwas Wärme hilft dabei, die Hefe zu aktivieren. Sie darf nicht zu heiß werden, da sonst die Hefezellen absterben!

Löse den Honig und die Hefe in der Milch auf. Dann lässt du die Mischung 2-3 Minuten ruhen.

Tipp: Durch die Hefe sollte die Milch nach einigen Minuten leicht schaumig werden. Wenn nichts passiert, kann es sein, dass deine Hefe abgelaufen und nicht mehr aktiv ist.

Während die Hefemilch ruht, kannst du die Butter zerlassen.

Verrühre dann die geschmolzene Butter, Ei, Zimt und Vanille mit der Hefe-Milch.

Jetzt kannst du nach und nach das Mehl dazugeben und alles zu einem Teig verkneten.

Falls der Teig zu klebrig ist, kannst du einfach etwas mehr Mehl dazu geben. Am Ende hebst du noch die Rosinen unter.

Rosinenbrötchen ohne Zucker

Falls du die Zeit hast und die Rosinenbrötchen nicht super schnell fertig werden müssen, kannst du die Teigschüssel abdecken und an dieser Stelle an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis sich die Menge verdoppelt hat. Die Brötchen werden dadurch lockerer und besonders fluffig.

Falls deine Rosinenbrötchen besonders schnell fertig werden müssen, kannst du diesen Schritt überspringen.

Gib den Teig dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche und forme etwa 6-8 Brötchen daraus. Lege sie dann auf das vorbereitete Backblech. Lass genügend Abstand zwischen den Brötchen, da sie noch etwas aufgehen.

Idealerweise deckst du die Brötchen jetzt mit Frischhaltefolie ab und lässt sie ca. 30 Minuten lang gehen. Dazu kannst du einfach den Ofen ausschalten und die Brötchen in den vorgewärmten Ofen schieben. Falls der Ofen zu heiß ist, musst du ihn eventuell kurz abkühlen lassen.

Wenn es besonders schnell gehen muss: Schieb die Brötchen ohne Gehzeit in den Ofen und lass sie ca. 15 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun werden.

Danach lässt du sie kurz abkühlen und schon sind sie fertig zum Genießen.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Du kannst die Rosinenbrötchen in einem luftdichten Behälter ca. 5-6 Tage lagern. Lass sie vorher auf jeden Fall komplett abkühlen, sonst wird die Konsistenz schwammig.

Diese Rosinenbrötchen eigenen sich auch perfekt zum Einfrieren. Im Tiefkühlfach sind sie etwa 3 Monate lang haltbar. Du kannst sie bei Bedarf einfach auftauen und kurz nochmal aufbacken. 

Rosinenbrötchen ohne Zucker

Dieses Rezept für Rosinenbrötchen ist…

  • ohne Zucker.
  • nur mit Honig.
  • sehr schnell und einfach.
  • super lecker ohne viel Aufwand.
  • perfekt geeignet als Frühstücksbrötchen oder als gesunder Snack für unterwegs.

Noch mehr Backideen ohne Zucker

Marmorkuchen mit Honig

Gesunde Zimtschnecken

Schneller Himbeerkuchen mit Quark

Pfirsich Joghurt Muffins

Apfelmus Muffins ohne Zucker

Rosinenbrötchen ohne Zucker

Schnelle Rosinenbrötchen ohne Zucker

Diese Rosinenbrötchen ohne Zucker sind super schnell und einfach gemacht. Sie werden mit Honig statt Zucker gemacht. Die Rosinen kannst du auch einfach mit Trockenfrüchten deiner Wahl ersetzen. In diesem Rezept erfährst du zwei Varianten, je nachdem wie viel Zeit du zum Backen hast.
noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 15 Min.
Backzeit 15 Min.
Gericht Backen, Frühstück, Snack
Land & Region deutsch
Portionen 8 Portionen

Zutaten
  

  • 200 ml Milch lauwarm
  • 80 g Honig
  • 1 TL Hefe
  • 30 g Butter flüssig
  • 1 Ei
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Vanilleextrakt*
  • 300 g Mehl helles Weizenmehl
  • 100 g Rosinen oder andere Trockenfrüchte

Anleitung
 

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist. Honig und Hefe darin auflösen. Die Mischung 2-3 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Butter zerlassen. Geschmolzene Butter, Ei, Zimt und Vanille zur Milch geben und alles sorgfältig verrühren.
  • Nach und nach das Mehl dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Der Teig darf etwas klebrig sein, falls er zu klebrig ist, einfach mehr Mehl dazu geben. Am Ende noch die Rosinen unterheben.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus dem Teig etwa 6-8 Brötchen formen. Die Brötchen auf das Backblech legen, darauf achten, dass genügend Platz zwischen den einzelnen Teiglingen bleibt.
  • Für die sehr schnelle Variante: Die Brötchen ca. 15 Minuten backen lassen, bis sie goldbraun werden. Kurz abkühlen lassen und genießen.
  • Falls du etwas mehr Zeit hast: Den Ofen ausschalten, die Brötchen mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 30 Minuten im vorgewärmten Backofen gehen lassen (Vorsicht, der Ofen darf nicht zu heiß sein).

Notizen

Alle Zutaten sollten möglichst Zimmertemperatur haben.
Keyword Backen mit Honig, Backen ohne Zucker, Milchbrötchen, Rosinenbrötchen, Trockenfrüchte
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!


Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Rosinenbrötchen ohne Zucker Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung