|

Saftiger Schoko Kirsch Kuchen

Dieser Schoko-Kirsch-Kuchen ist extrem saftig und schokoladig. Er wird ohne Zucker und stattdessen mit Xylit gemacht. Durch die Kirschen bekommt er zusätzlich eine fruchtige Note.

Saftiger Schoko Kirsch Kuchen

Saftiger Schokokuchen – ich glaube da kommt keiner von uns dran vorbei! Und obwohl ich Schokokuchen liebe, habe ich festgestellt, dass es noch kein einziges Rezept dafür auf Sweet & Healthy gibt!

Das wird jetzt schleunigst geändert, deswegen habe ich heute diesen Schoko-Kirsch-Kuchen für dich. Super saftig und unendlich schokoladig! Der Kuchen wird mit Xylit und zuckerfreier Schokolade gemacht. Alternativ kannst du aber natürlich auch einen granulierten Zucker deiner Wahl verwenden.

Mit den Kirschen bekommt er noch eine fruchtige, ganz leicht säuerliche Note. Die perfekte Kombi zum süßen Schokokuchen.

Übrigens passen Kirschen auch perfekt zu Vanillepudding – probier dazu mal mein Rezept für Kirschkuchen mit Pudding aus.

Saftiger Schoko Kirsch Kuchen Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Xylit: Statt Xylit kannst du auch einen granulierten Zucker deiner Wahl verwenden, zum Beispiel Kokosblütenzucker.
  • Butter: Verwende weiche Butter, die sich gut mit den anderen Zutaten verrühren lässt.
  • Eier
  • Vanille: Statt Vanille könntest du auch Mandelextrakt verwenden. Das gibt dem Kuchen eine herrlich nussige Note.
  • Kakaopulver: Verwende Kakaopulver ohne Zucker.
  • Mehl: Ich verwende helles Weizenmehl, so wird der Kuchen besonders locker.
  • Backpulver
  • Milch
  • Kirschen: Am besten eignen sich frische Kirschen. Ich verwende stattdessen oft gefrorene Früchte, das klappt auch sehr gut. Bei Tiefkühlkirschen kann es aber sein, dass der Kuchen länger backen muss. Falls du Kirschen aus dem Glas verwendest, müssen diese unbedingt abtropfen, sonst wird der Kuchen durch die zusätzliche Flüssigkeit zu matschig.
  • Gehackte Schokolade: Verwende am besten zuckerfreie Schokolade oder welche mit hohem Kakaoanteil.
Saftiger Schoko Kirsch Kuchen

Anleitung

Schritt 1: Ofen und Backform vorbereiten

Heize den Ofen auf 180 Grad vor und leg deine Backform mit Backpapier aus.

Schritt 2: Flüssige Zutaten verrühren

Gib die Butter zusammen mit dem Xylit in eine Schüssel und rühre beides cremig. Am besten geht das mit einem Handrührgerät.

Falls deine Butter gerade erst aus dem Kühlschrank kommt und sich nicht verrühren lässt, kannst du sie in der Mikrowelle oder einem Topf schmelzen. In der Mikrowelle reicht normal schon 15-30 Sekunden, bis sie weich genug ist.

Zu der Creme gibst du außerdem die Vanille und dann die Eier. Verrühre alles zu einer glatten, schaumigen Creme.

Schritt 3: Trockene Zutaten hinzufügen

Vermische in einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Kakao miteinander.

Vor allem das Kakaopulver neigt manchmal dazu, kleine Klümpchen im Teig zu verursachen. Das kannst du ganz einfach verhindern, indem du den Kakao durch ein feines Sieb drückst. Das gleiche kannst du natürlich auch mit dem Mehl machen, wenn du möchtest. Unbedingt nötig ist es aber nicht.

Gib dann abwechselnd die Mehlmischung und die Milch zu den flüssigen Zutaten, bis alle Zutaten aufgebraucht ist und ein glatter Teig entstanden ist.

Schritt 4: Schokolade und Kirschen unterheben

Hacke die Schokolade fein und rühre sie in den Teig. Statt gehackter Schokolade könntest du auch Schokodrops verwenden.

Frische Kirschen: Wasche und entsteine die Kirschen. Lass sie dann abtropfen und leg sie am besten auf ein Küchentuch, damit die überflüssige Flüssigkeit aufgesaugt wird. Falls die Kirschen recht groß sind, kannst du sie halbieren.

Gefrorene Kirschen: Wenn die Kirschen direkt aus dem Tiefkühlfach kommen, braucht der Teig länger zum Backen, da die kalten Früchte den Teig natürlich herunterkühlen. Daher würde ich die Kirschen vorher am besten auftauen lassen. Leg sie dann ebenfalls auf ein Küchentuch, damit sie nicht zu nass sind, wenn du sie in den Teig gibst.

Kirschen aus dem Glas: Falls du Kirschen aus dem Glas verwendest, musst du sie unbedingt gut abtropfen lassen. Auch hier empfehle ich dir, dass du sie auf einem Küchentuch abtropfen lässt. Falls die Kirschen zu nass sind, wird der Teig matschig.

Hebe die Kirschen dann in den Teig unter. Da der Teig relativ flüssig ist, sinken die Kirschen recht schnell ab. Damit du nicht nur auf dem Boden des Kuchens Kirschen hast, kannst du einfach zum Schluss ein paar Früchte auf dem Teig verteilen.

Schritt 5: Schoko-Kirsch-Kuchen backen

Gib den Teig dann in die Backform und lass ihn im Ofen ca. 45-50 Minuten backen.

Die Backzeit variiert etwas, je nachdem welche Kirschen du verwendest und wie groß / tief deine Backform ist. Teste daher am besten mit der Stäbchenprobe, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Lass den Kuchen nicht zu lange im Ofen, damit er schön saftig bleibt.

Nach dem Backen lässt du den Kuchen am besten etwas auskühlen. Er ist anfangs noch sehr weich, da die Schokolade beim Backen flüssig wird.

Zum vollständigen Auskühlen stellst du ihn am besten auf ein Gitter.

Saftiger Schoko Kirsch Kuchen

Variationen

Statt Kirschen kannst du auch andere Früchte deiner Wahl verwenden. Zum Beispiel Blaubeeren, Erdbeeren oder Himbeeren.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Den Schoko-Kirsch-Kuchen kannst du ca. 3-4 Tage lagern. Lass ihn erst vollständig auskühlen und verpacke ihn dann am besten luftdicht. So bleibt er lange frisch.

Du kannst ihn auch Einfrieren und später auftauen bzw. aufbacken. Schneide den Kuchen dazu in Scheiben, so kannst du immer portionsweise herausnehmen, was du brauchst.

Am besten schmeckt er mir aber, wenn er direkt aus dem Ofen kommt. Dann ist er durch die geschmolzene Schokolade besonders schokoladig!

Dieser Schoko-Kirsch-Kuchen ist…

  • super saftig
  • extrem schokoladig
  • lecker fruchtig durch die Kirschen oder andere Früchte
  • einfach zu machen
  • wahlweise ohne Zucker

Noch mehr leckere Backrezepte

Kirschkuchen mit Pudding und Kirschsaft

Kirschkuchen mit Quark

Einfacher Erdbeerkuchen ohne Zucker

Marmorkuchen mit Honig

Himbeerkuchen – schnell und einfach

Saftiger Schoko Kirsch Kuchen

Saftiger Schoko-Kirsch-Kuchen

Dieser Schoko-Kirsch-Kuchen ist extrem saftig und schokoladig. Er wird ohne Zucker und stattdessen mit Xylit gemacht. Durch die Kirschen bekommt er zusätzlich eine fruchtige Note.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Backen, Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 6 Portionen

Equipment

  • Kuchenform (ca. 24cm x 24cm)

Zutaten
  

Anleitung
 

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Backform mit Backpapier auslegen.
  • Xylit und Butter cremig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Vanille dazugeben und ebenfalls vermischen.
  • Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen. Abwechselnd die Mehlmischung und Milch dazurühren, bis alles aufgebraucht ist und ein glatter Teig entstanden ist.
  • Die Schokolade fein hacken und in den Teig einrühren.
  • Die Kirschen waschen und ggf. entsteinen. In den Teig unterheben. Nach Belieben auch Kirschen auf dem Teig verteilen.
  • Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten backen lassen. Am besten mit der Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Teig durchgebacken ist.
  • Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Der Kuchen ist anfangs noch sehr weich, da die Schokolade nach dem Backen flüssig ist. Er wird mit dem Erkalten fester. Zum Vollständigen Abkühlen aus der Backform nehmen und auf ein Backgitter stellen.

Notizen

  • Die Zutaten sollten möglichst Zimmertemperatur haben, so lassen sie sich einfacher verrühren.
  • Wenn du den Kuchen noch schokoladiger haben möchtest, kannst du die Menge an gehackter Schokolade erhöhen.
Keyword Backen ohne Zucker, Kirschkuchen, Schoko Kirsch Kuchen, Schokokuchen
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Saftiger Schoko Kirsch Kuchen Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung