|

Proteinriegel selber machen

Mit diesem Rezept kannst du pflanzliche Proteinriegel selber machen. Die Riegel werden mit Haferflocken, selbstgemachten Proteinpulver und Erdnussbutter gemacht. Zum Süßen verwende ich Ahornsirup oder Honig. Dadurch kommen die Proteinriegel ohne weißen Zucker aus.

Selbst gemachte Proteinriegel

Mit diesem Rezept kannst du pflanzliche Proteinriegel selber machen. Diese unfassbar leckeren Riegel werden mit Haferflocken, selbstgemachten Proteinpulver und Erdnussbutter gemacht. Sie werden ohne backen im Kühlschrank fest. 

Egal ob nach dem Sport oder einfach so für zwischendurch: Die Proteinriegel sind ein leckerer Snack und kommen ohne weißen Zucker aus! Ich verwende zum Süßen einfach Ahornsirup oder Honig, wodurch sie eine gesunde Alternative zu herkömmlichen üppigen Proteinriegel sind.  

Proteinriegel selber machen Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Kokosöl: Du benötigst für diese Proteinriegel flüssiges Kokosöl. Ab Zimmertemperatur wird Kokosöl flüssig oder du erhitzt es kurz in einen Topf. Du kannst aber auch ein anderes pflanzliches Öl verwenden.
  • Ahornsirup: Du kannst auch Honig nehmen. 
  • Erdnussbutter: Statt Erdnussbutter kannst du auch eine andere Nussbutter deiner Wahl verwenden. Auch Nussmus ist möglich.
  • Vanilleextrakt
  • Haferflocken: Ich verwende hier feinkörnige Haferflocken. Diese kannst du nach deinem Belieben zerkleinern, womit die Struktur der Riegel noch feiner wird.
  • selbstgemachtes Proteinpulver: Hier findest du ein Rezept, wie du Proteinpulver selbst machen kannst. Du kannst alternativ mehr Haferflocken oder gemahlene Leinsamen verwenden.
  • getrocknete Cranberries: Du kannst auch andere Trockenfrüchte nehmen oder mischen.  
  • Chiasamen
  • Kakaopulver: Am Besten verwendest du zuckerfreies Kakaopulver oder lässt es weg, wie du magst. 
  • Wasser 
  • Optional: Je nach Lust und Laune kannst du noch Nüsse, weitere Trockenfrüchte oder zuckerfreie Schokodrops hinzufügen.

Equipment: Auflaufform oder Backform (ca. 15cm x 20cm)

Zuckerfreie Proteinriegel selber machen

Schritt für Schritt Proteinriegel selber machen 

Schritt 1: Flüssige Zutaten verrühren

Gib Kokosöl, Ahornsirup, Erdnussbutter und Vanille in einen Topf und erwärme alles langsam, bis alle Zutaten flüssig werden und sich miteinander verrühren lassen. Vorsicht: Bringe es nicht zum Kochen!

Schritt 2: Trockene Zutaten mischen

Nun nimmst du eine Schüssel und gibst Haferflocken, Proteinpulver, Chiasamen und wenn du möchtest Kakaopulver hinein. Vermische alles gut. 

Hacke die Cranberries klein und gib sie dazu. Wie klein entscheidest du selbst, so wie du sie haben möchtest.

Schritt 4: Den Teig zubereiten

Gib die flüssigen Zutaten zu den trockenen und verknete alles zu einem Teig. Es sollte ein dicker, klebriger Teig entstehen. Falls er zu trocken geworden ist, gib noch etwas Wasser dazu. 

Lasse nun den Teig etwa 10 Minuten ruhen.

Schritt 5: Proteinriegel fertig machen

Lege nun eine Auflaufform mit Backpapier aus, gib den Teig hinein und drücke ihn fest. 

Es ist wichtig, dass der Teig sehr fest in die Form gedrückt wird, damit die Riegel später gut zusammenhalten. 

Stelle dann die Auflaufform für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, damit der Teig fest werden kann.

Hebe danach den Teig aus der Form und schneide ihn in Riegel.

Proteinriegel ohne Zucker selber machen

Variationen

Du kannst die Riegel verändern, in dem du die Haferflocken vor der Verarbeitung zerkleinerst, womit die Struktur der Riegel etwas feiner wird. 

Diese Riegel sind total wandelbar! Du kannst das Kakaopulver weglassen, du kannst noch Nüsse deiner Wahl, zuckerfreie Schokodrops oder andere Trockenfrüchte hinzugeben… Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Wenn du möchtest, kannst du die Riegel auch mit Schokolade ummanteln.

Dazu schmilzt du zuckerfreie Schokolade und etwas Kokosöl in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle. Tauche die Riegel in die flüssige Schokolade. 

Nun kannst du sie mit gehackten Nüssen, Kokos Streusel oder gepufftem Amaranth bestreuen. Das ist aber nur ein Beispiel, nimm, was du magst.

Belege ein Schneidebrett oder einen Teller mit Backpapier, lege die fertigen Riegel darauf und lasse sie im Kühlschrank fest werden. 

Aufbewahren und Haltbarkeit

Die Riegel halten im Kühlschrank etwa 1 Woche luftdicht verpackt frisch. Du kannst sie auch einfrieren. Im Tiefkühlfach kannst du sie etwa 3 Monate lagern. Verpacke sie am Besten einzeln, so kannst du so viele auftauen, wie du brauchst.

Dieses Rezept für Proteinriegel selber machen ist…

  • zuckerfrei
  • lecker und gesund
  • mit Haferflocken
  • no bake
  • ein gesunder Snack für Zwischendurch

Weitere Riegel Rezepte

Amaranth Riegel

Müsliriegel ohne Zucker selber machen

Kokosriegel ohne Schokolade selber machen

Hafer Cashew Riegel ohne Zucker

Flapjacks selber machen

Selbst gemachte Proteinriegel

Proteinriegel selber machen

Mit diesem Rezept kannst du pflanzliche Proteinriegel selber machen. Die Riegel werden mit Haferflocken, selbstgemachten Proteinpulver und Erdnussbutter gemacht. Zum Süßen verwende ich Ahornsirup oder Honig. Dadurch kommen die Proteinriegel ohne weißen Zucker aus.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Snack
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Auflaufform oder Backform (ca. 15cm x 20cm)

Zutaten
  

  • 50 g Kokosöl*
  • 120 g Ahornsirup* oder Honig
  • 120 g Erdnussbutter*
  • 1 TL Vanilleextrakt*
  • 100 g Haferflocken* feinkörnig
  • 50 g selbstgemachtes Proteinpulver
  • 30 g getrocknete Cranberries oder andere Trockenfrüchte
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 TL Kakaopulver optional
  • Etwas Wasser nach Bedarf
  • Optional: Nüsse weitere Trockenfrüchte, Schokodrops

Anleitung
 

  • Kokosöl, Ahornsirup, Erdnussbutter und Vanille in einen Topf geben und langsam erwärmen, bis alle Zutaten flüssig werden und sich miteinander verrühren lassen. Nicht zum Kochen bringen!
  • Haferflocken, Proteinpulver, Chiasamen und optional Kakaopulver in einer Schüssel vermischen. Die Cranberries nach Bedarf klein hacken und dazugeben. Die flüssigen Zutaten dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Es sollte ein dicker, klebriger Teig entstehen. Falls er zu trocken geworden ist, etwas Wasser dazugeben. Den Teig etwa 10 Minuten ruhen lassen.
  • Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben und fest drücken. Es ist wirklich wichtig, dass der Teig sehr fest in die Form gedrückt wird, damit die Riegel später gut zusammenhalten.
  • Die Auflaufform danach mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit der Teig fest werden kann.
  • Den Teig danach aus der Form heben und in Riegel schneiden.

Notizen

  • Die Haferflocken können nach Belieben vorher zerkleinert werden. So wird die Struktur der Riegel etwas feiner.
Keyword proteinriegel, proteinriegel ohne zucker, proteinriegel selber machen, zuckerfreie proteinriegel
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Proteinriegel selber machen Pins

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sterne Bewertung