|

Milchbrötchen ohne Zucker

Diese gesünderen Milchbrötchen ohne Zucker sind super fluffig und weich. Sie werden mit Xylit und ein wenig Honig gemacht und stehen dem Original in nichts nach. Da sie zuckerfrei sind, kannst du sie schon zum Frühstück mit süßen Aufstrichen genießen.

Milchbrötchen ohne Zucker

Fluffige, lockere und weiche Milchbrötchen aus Hefeteig sind viel einfacher zu machen als du denkst. Das einzige was du brauchst ist genügend Zeit (und ein bisschen Geduld), damit der Hefeteig lange genug gehen kann.

Diese Milchbrötchen sind dazu auch noch zuckerfrei. Also perfekt geeignet als süßes Frühstücksbrötchen oder als Snack für Zwischendurch.

Milchbrötchen ohne Zucker Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Milch: Du kannst jede (pflanzliche) Milch deiner Wahl verwenden. Genauso funktioniert auch jede Fettstufe.
  • Wasser: Wasser und Milch müssen handwarm sein, so kann die Hefe am besten aktiviert werden. Verwende auf keinen Fall zu heißes Wasser / Milch, da die Hefezellen sonst absterben.
  • Honig: Zum Anrühren der Hefe verwende ich etwas Honig. Du kannst statt Honig auch Ahornsirup verwenden.
  • Trockenhefe
  • Xylit
  • Butter: Verwende weiche Butter, die sich einfach verrühren lässt.
  • Eier: Die Eier sollten möglichst Zimmertemperatur haben.
  • Salz
  • Mehl: Ich verwende helles Weizenmehl. Du könntest auch Dinkelmehl verwenden.
Milchbrötchen ohne Zucker

Milchbrötchen ohne Zucker selber machen

Zuckerfreie Milchbrötchen kannst du ganz einfach selber machen. Plane insgesamt etwa 2-3 Stunden dafür ein, da der Teig genügend Zeit benötigt um aufzugehen.

Erwärme die Milch und das Wasser, bis sie etwas handwarm sind. Die Flüssigkeit darf nicht zu heiß sein, da die Hefe sonst abstirbt! Verrühre sie dann mit dem Honig und der Hefe. Lass die Mischung etwa 10 Minuten ruhen bis sie schaumig wird.

Gib Xylit, Butter und Eier in eine Schüssel und verrühre alles mit einem Handmixer cremig. Falls du deine Butter gerade erst aus dem Kühlschrank geholt hast, kannst du sie auch in der Mikrowelle oder in einem Topf zerlassen.

Gib das Mehl und Salz sowie nach und nach das Hefewasser in die Schüssel und verknete alles zu einem glatten Teig. Dann deckst du die Schüssel mit dem Teig ab und lässt ihn etwa eine Stunde lang ruhen.

Rolle den Teig zu einer Rolle und schneide ihn in 12 Teile. Die einzelnen Teiglinge rollst du zu Kugeln. Nimm dann eine Backform (oder eine Auflaufform) und setze die Teiglinge nebeneinander hinein. Dabei sollte ein wenig Abstand zwischen den einzelnen Kugeln sein, da der Teig nochmals aufgeht. Die Backform deckst du ab und lässt die Teigkugeln nochmals ca. 60 Minuten gehen.

Heize den Ofen kurz bevor die Teiglinge aufgegangen sind auf 180 Grad vor. Backe die Milchbrötchen dann im vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Minuten bis sie goldbraun sind. Nimm sie aus dem Ofen und lass sie kurz auskühlen, bevor du sie zerteilst.

Milchbrötchen ohne Zucker

Aufbewahren und Haltbarkeit

Die Milchbrötchen sind am besten, wenn du sie direkt am gleichen Tag isst. Dann ist der Hefeteig besonders locker und fluffig.

Theoretisch kannst du sie aber auch bis zu einer Woche aufbewahren. Lagere sie in einer luftdichten Box, so bleiben sie am längsten frisch.

Du kannst sie auch Einfrieren. Im Tiefkühlfach halten sie etwa 3 Monate lang frisch. Nach dem Auftauen kannst du sie am besten mit etwas Butter bestreichen und nochmals kurz aufbacken. Stelle zusätzlich eine Schale mit heißem Wasser in den Ofen, sodass die Milchbrötchen nicht zu trocken werden.

Diese Milchbrötchen sind…

  • ohne Zucker
  • fluffig und locker
  • einfach zu machen
  • perfekt als gesunde Frühstücksbrötchen

Noch mehr zuckerfreie Backideen

Gesunde Waffeln mit Haferflocken

Dinkel Cookies ohne Zucker

Saftiger Zitronenkuchen mit Schokolade

Zuckerfreie Muffins mit Apfelmus

Milchbrötchen ohne Zucker

Milchbrötchen ohne Zucker

Diese gesünderen Milchbrötchen ohne Zucker sind super fluffig und weich. Sie werden mit Xylit und ein wenig Honig gemacht und stehen dem Original in nichts nach. Da sie zuckerfrei sind, kannst du sie schon zum Frühstück mit süßen Aufstrichen genießen.
5 from 1 vote
Zubereitungszeit 20 Min.
Gehzeit 2 Stdn.
Gericht Backen, Brötchen, Frühstück, Snack
Land & Region Deutschland
Portionen 12 Brötchen

Zutaten
  

  • 120 ml Milch
  • 120 ml Wasser
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Trockenhefe ca. 15g
  • 80 g Xylit*
  • 50 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 550 g Mehl

Anleitung
 

  • Milch und Wasser handwarm erwärmen. Den Honig und die Hefe einrühren. Etwa 10 Minuten ruhen lassen.
  • Xylit, Butter und Eier mit einem Handmixer cremig rühren. Mehl, Salz und die Hefemischung dazugeben und zu einem Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.
  • Den Teig zu einer Rolle formen und in 12 Teile schneiden. Die einzelnen Teiglinge zu Kugeln formen. Die Kugeln nebeneinander in eine Backform setzen. Dabei ein wenig Abstand zwischen den einzelnen Kugeln lassen, da sie noch aufgehen. Die Backform abdecken und nochmals 60 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Milchbrötchen ca. 20-25 Minuten backen lassen, bis sie goldbraun werden. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und anschließend zerteilen.

Notizen

Milch und Wasser darf nicht zu heiß sein, da die Hefezellen sonst absterben.
Keyword Backen ohne Zucker, Milchbrötchen, zuckerfrei
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Milchbrötchen ohne Zucker Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung