|

Marmorkuchen mit Banane

Dieser Marmorkuchen mit Banane ist weich und sehr saftig. Er wird ohne Zucker und ohne Butter gemacht. Stattdessen verwende ich Kokosöl, Xylit und die natürliche Süße von Bananen.

Marmorkuchen mit Banane 1

Dieser total leckere Marmorkuchen mit Banane ist weich und sehr saftig. Er wird ohne raffinierten Zucker und Butter gemacht. Stattdessen verwende ich Kokosöl, Xylit und die natürliche Süße von Bananen.

Man kann ihn toll zur Verwertung von reifen Bananen backen, damit man diese nicht wegwerfen muss. Durch die Bananen bekommt er eine ganz eigene Note, die man so nicht in Marmorkuchen kennt! Deshalb kann man ihn auch super auf einem Kuchenbuffet anbieten. 

Marmorkuchen mit Banane Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Bananen: Am besten verwendest du hier reife Bananen, weil die süßer und leichter zu zerdrücken sind als frische. 
  • Kokosöl: Du benötigst weiches Kokosöl. Wenn dein Kokosöl zu fest ist, stelle es kurz auf die Heizung oder in einem geeigneten Gefäß in die Mikrowelle, denn Kokosöl wird ab 28 Grad weich. 
  • Xylit: Wenn du nicht Xylit verwenden willst, kannst du einen anderen granulierten Zucker deiner Wahl verwenden, zum Beispiel Kokosblütenzucker. 
  • Eier
  • Joghurt: Du kannst Naturjoghurt oder griechischen Joghurt verwenden. 
  • Vanilleextrakt
  • Mehl: Ich verwende gerne Mandelmehl, da es weniger Kohlenhydrate enthält. Du kannst aber auch jedes andere Mehl deiner Wahl verwenden. 
  • Backpulver
  • Schokolade: Nimm bitte zuckerfreie Schokolade, du kannst auch Schokolade mit einem hohen Kakaogehalt verwenden.

Equipment: Kastenform

Marmorkuchen mit Banane 2

Marmorkuchen mit Banane selber machen

Schritt 1: Backen vorbereiten

Heize den Backofen auf 180 Grad vor und lege eine Kastenform mit Backpapier aus. Alternativ kannst du die Kastenform mit Öl oder Margarine einfetten. 

Schritt 2: Die flüssigen Zutaten vorbereiten

Zerdrücke die Bananen mit einer Gabel zu Mus.

Nimm nun eine Schüssel und gib Butter, Kokosöl, das Bananenmus und Xylit hinein und rühre alles cremig. 

Gib nun die Eier, den Joghurt und die Vanille dazu und rühre alles gut unter. 

Schritt 3: Die trockenen Zutaten vermischen

Nimm eine weitere Schüssel und vermische nun Mehl und Backpulver. 

Gib die Mischung zu den flüssigen Zutaten und verrühre alles kurz. 

Gib etwa ⅓ des Teiges in eine andere Schüssel. 

Schritt 4: Den Teig herstellen

Zerlasse die Schokolade über einem Wasserbad auf dem Herd oder in einem geeigneten Gefäß in der Mikrowelle.

Fülle nun die flüssige Schokolade in den kleineren Teil des Teiges und rühre sie gut ein. 

Gib nun die beiden Teige abwechselnd in die Kastenform und verquirle alles mit einer Gabel, indem du die Gabel durch beide Teige drehst. 

Schritt 5: Den Marmorkuchen backen

Gib die Form mit dem Teig in den Ofen und lasse den Kuchen 50-60 Minuten backen. 

Mit einem Holzstäbchen kannst du kontrollieren, ob der Kuchen durchgebacken ist. Wenn noch Teig daran kleben bleibt, ist er noch nicht durch.

Nach dem Backen nimmst du ihn aus dem Ofen und lässt ihn kurz abkühlen. Zum vollständigen Abkühlen nimmst du ihn dann aus der Form. 

Marmorkuchen mit Banane 3

Was passt zum Marmorkuchen mit Banane?

Kurz vor dem Servieren kannst du den Kuchen mit Puderzucker oder Puder-Erythrit bestreuen. Auch meine Frostings als Topping passen toll zum Marmorkuchen:

Frosting ohne Zucker – 7 leckere Varianten 

Aufbewahren und Haltbarkeit

Der Marmorkuchen hält 2-3 Tage im Kühlschrank frisch, wenn du ihn luftdicht verpackst. 

Du kannst ihn auch einfrieren. Er hält bis zu 3 Monate im Tiefkühlfach, schneiden ihn vorher in Scheiben und friere sie einzeln ein.

Dieser Marmorkuchen mit Bananen ist…

  • ohne raffinierten Zucker
  • super lecker und gesund
  • mit Bananen
  • besonders saftig
  • einfach und gelingsicher

Weitere gesunde Backrezepte

Saftiger Nusskuchen ohne Mehl und Butter

Bananenbrot mit Dinkelmehl

Bananenbrot mit Apfelmus

Low Carb Schokokuchen mit Quark

Apfelmuskuchen Low Carb

Marmorkuchen mit Banane 1

Marmorkuchen mit Banane

Dieser Marmorkuchen mit Banane ist weich und sehr saftig. Er wird ohne Zucker und Butter gemacht. Stattdessen verwende ich Kokosöl, Xylit und die natürliche Süße von Bananen.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Backen, Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 6 Portionen

Equipment

  • Kastenform

Zutaten
  

  • 2-3 reife Bananen
  • 100 g Kokosöl* weich
  • 150 g Xylit*
  • 3 Eier
  • 200 g Joghurt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 220 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Schokolade zuckerfrei

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.
  • Die Bananen mit einer Gabel zu Mus zerdrücken.
  • Butter, Kokosöl und Xylit in eine Schüssel geben und cremig rühren. Eier, Joghurt und Vanille dazugeben und unterrühren.
  • Mehl und Backpulver vermischen und zu den flüssigen Zutaten geben. Kurz verrühren. Etwa ⅓ des Teiges in eine zweite Schüssel füllen.
  • Die Schokolade über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle zerlassen. Die flüssige Schokolade in den kleineren Teil des Teiges einrühren.
  • Die beiden Teige jetzt abwechselnd in die Kastenform geben und mit einer Gabel verquirlen. Die Form danach in den Ofen geben und ca. 50-60 Minuten backen lassen. Mit einem Holzstäbchen kontrollieren, ob der Kuchen durchgebacken ist.
Keyword Backen ohne Zucker, Kuchen ohne Zucker, Marmorkuchen, ohne Zucker
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Marmorkuchen mit Banane Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung