| | | |

Low Carb Kokoskuchen

Dieser super leckere Low Carb Kokoskuchen wird ohne Zucker, ohne Mehl und ohne Butter gemacht. Durch die Kokosraspeln schmeckt er super saftig und erinnert an weihnachtliche Kokosmakronen. Der Zucker wird bei diesem Rezept durch Xylit ersetzt.

Low Carb Kokoskuchen

Du liebst Kokoskuchen, aber möchtest auf den hohen Kohlenhydratgehalt verzichten? Dann haben wir genau das Richtige für dich: einen saftigen Low Carb Kokoskuchen, der nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch noch gesund ist! Diesen Kuchen kannst du ohne schlechtes Gewissen voll und ganz genießen!

Low Carb Kokoskuchen Zutaten

Zutaten und Alternativen

  • Kokosraspeln: Du kannst feine oder grobe Kokosraspeln verwenden, das ist für den Kuchen egal, je nachdem wie du die Struktur des Kuchens gerne hättest.
  • Milch: Ich verwende Kuhmilch der Fettstufe 1,5 %, du kannst aber auch eine Pflanzenmilch, wie z.B. Hafermilch verwenden.
  • Xylit: Statt weißen Zucker verwende ich Xylit. Du kannst aber auch Erythrit verwenden, welches aber etwas anders schmeckt. Dann empfehle ich, halb Xylit und halb Erythrit zu nehmen.
  • Eier
  • Backpulver
  • Vanilleextrakt
Low Carb Kokoskuchen

Anleitung: So gelingt dir der super einfache Low Carb Kokoskuchen

Schritt 1: Vorbereitung Backen

Heize deinen Backofen auf 180 Grad vor und lege eine Kuchenform mit Backpapier aus. Alternativ kannst du diese auch mit Öl oder Margarine einfetten.

Schritt 2: Den Teig herstellen

Schlage die Eier in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig. Gib nun noch die Milch, das Xylit, das Backpulver und das Vanilleextrakt hinzu.

Zum Schluss fügst du noch die Kokosflocken hinzu und hebst sie unter.

Schritt 3: Den Low Carb Kokoskuchen backen

Gib den Teig in die vorbereitete Backform und lasse ihn etwa 35 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen.

Hole den Kokoskuchen nach der vorgegebenen Backzeit aus dem Backofen. Dieser ist zunächst noch ziemlich weich. 

Lasse diesen vollständig erkalten und nimm diesen anschließend aus der Backform.

Tipps

Da der Kuchen erst beim Erkalten fest wird, darfst du ihn nicht aus der Form nehmen, bevor er nicht vollständig abgekühlt ist. Wenn du ihn vorher herausnimmst, kann es sein, dass er dabei bricht.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Du kannst den Low Carb Kokoskuchen etwa 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Am besten verpackst du ihn luftdicht und stellst ihn dann kühl.

Auch zum Einfrieren eignet er sich super. Schneide ihn dafür in einzelne Stücke und friere diese so ein, dass du sie portionsweise herausnehmen kannst. Im Tiefkühlfach ist er etwa 3 Monate haltbar und du hast immer einen süßen Snack zu Hause. 

Low Carb Kokoskuchen

Dieser Low Carb Kokoskuchen ist…

  • super schnell und einfach gemacht
  • ohne Zucker
  • ohne Mehl
  • mit Kokosflocken
  • Low Carb
  • sehr saftig
  • einfach lecker

Versuche doch auch mal eines meiner anderen Low Carb Kuchen Rezepte:

Low Carb Kokoskuchen

Low Carb Kokoskuchen

Dieser super leckere Low Carb Kokoskuchen wird ohne Zucker, ohne Mehl und ohne Butter gemacht. Durch die Kokosraspeln schmeckt er super saftig und erinnert an weihnachtliche Kokosmakronen. Der Zucker wird bei diesem Rezept durch Xylit ersetzt.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Gericht Backen, Kuchen ohne Zucker, Low Carb
Land & Region Deutschland
Portionen 12 Stücke

Equipment

  • Backform 18 x 24 cm

Zutaten
  

Anleitung
 

  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Kuchenform mit Backpapier auslegen. Alternativ kann diese auch mit Öl oder Margarine eingefettet werden.
  • Die Eier in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.
  • Anschließend unter ständigem Rühren die Milch, das Xylit, das Backpulver und das Vanilleextrakt hinzufügen.
  • Zum Schluss noch die Kokosflocken in die Schüssel geben und diese unterheben.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform geben und diesen etwa 35 Minuten im Ofen backen.
  • Den Kokoskuchen aus dem Ofen nehmen.
  • Der Teig ist beim Rausnehmen aus dem Ofen noch nicht ganz fest. Diesen erst vollständig abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.

Notizen

Da der Kuchen erst beim Erkalten fest wird, darf er nicht aus der Form genommen werden, bevor er nicht vollständig abgekühlt ist. Wenn er vorher herausgenommen wird, kann es sein, dass er dabei bricht.
Keyword Einfacher Kuchen, Frühstückskuchen, gesunde Kuchen, Kuchen Low Carb, Low Carb, Low Carb Backen
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere Low Carb Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Low Carb Kokoskuchen Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung