|

Kirschkuchen mit Pudding und Kirschsaft

Dieser Kirschkuchen wird mit einer Creme aus Frischkäse und Pudding gemacht und bekommt außerdem einen fruchtigen Guss aus Kirschsaft. Er wird ohne Zucker und stattdessen mit Xylit gemacht.

Kirschkuchen Kirschsaft 2

Die Kombination aus Kirschen und Vanille finde ich immer wieder aufs Neue lecker. Besonders in diesem Kirschkuchen mit Pudding und Kirschsaft kommen die verschiedenen Schichten auch farblich besonders gut zur Geltung.

Du kannst den Kuchen mit frischen Kirschen, TK Kirschen oder welchen aus dem Glas machen. Beides funktioniert, aber ich empfehle dir eher die Variante mit frischen Früchten.

Wenn du noch mehr Kirschen zu verwerten hast, kannst du auch mal diesen Kirsch-Quark-Kuchen oder diese Kirschmuffins ohne Zucker ausprobieren.  

Zutaten und Alternativen

Kirschkuchen Kirschsaft Zutaten

Kuchenboden:

  • Haferflocken
  • Xylit: Statt Xylit kannst du auch einen anderen granulierten Zucker deiner Wahl verwenden, z.B. Kokosblütenzucker.
  • Zuckerfreie Kekse nach Wahl
  • Butter: Statt Butter kannst du auch Kokosöl verwenden.
Kirschkuchen Kirschsaft Zutaten

Cremeschicht mit Kirschen:

  • Vanillepudding
  • Xylit
  • Milch
  • Frischkäse: Statt Frischkäse könntest du auch Crème fraîche oder Sauerrahm verwenden.
  • Zitronensaft
Kirschkuchen Kirschsaft Zutaten

Tortenguss aus Kirschsaft:

  • Kirschen: Am besten verwendest du frische Kirschen, aber es gehen auch TK Kirschen oder welche aus dem Glas.
  • Kirschsaft: Falls du Kirschen aus dem Glas verwendest, könntest du auch die Flüssigkeit daraus verwenden.
  • Xylit
  • Tortenguss

Anleitung

Schritt 1: Kuchenboden

Für den Kuchenboden gibst du die Haferflocken, die Kekse und den Xylit in einen Multizerkleinerer und lässt alles zerkleinern bis eine bröselige Masse entstanden ist.

Zerlasse dann die Butter in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad und gib sie ebenfalls in den Multizerkleinerer.

Lass dann nochmal alles mixen, sodass sich die Zutaten zu einem Keksteig verbinden. Gib den Keksteig in eine Kuchenform (Ø 20cm) und drücke ihn darin fest.

Schritt 2: Vanillecreme mit Pudding

Für die Creme rührst du den Vanillepudding zusammen mit dem Xylit in 6 EL MIlch an. Die restliche Milch kochst du auf. Sobald sie zum Köcheln beginnt, nimmst du den Topf vom Herd und rührst das angerührte Puddingpulver ein. Dann bringst du das Ganze nochmals zum Kochen, schaltest die Hitze zurück und lässt den Pudding ca. 1 Minute lang köcheln.

Dann nimmst du den Pudding vom Herd und rührst Frischkäse und Zitronensaft ein. Die Creme verteilst du dann auf dem Keksboden.

Schritt 3: Guss aus Kirschsaft

  • Die Kirschen gegebenenfalls waschen und entsteinen und abtropfen lassen. Falls du Kirschen aus dem Glas verwendest, die Flüssigkeit abgießen und die Kirschen gut abtropfen lassen. Je nach Größe halbieren.
  • Den Tortenguss und Xylit mit 6 EL Kirschsaft anrühren. Den restlichen Kirschsaft aufkochen und den angerührten Tortenguss einrühren. Kurz köcheln lassen, bis alles andickt. Danach vom Herd nehmen.
  • Die Kirschen auf der Creme verteilen. Den Tortenguss gleichmäßig darüber gießen.
  • Den Kuchen jetzt für einige Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Sobald die Creme komplett erkaltet ist, kannst du den Kuchen anschneiden.

Falls du frische Kirschen verwendest: Die Kirschen waschen, entsteinen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Kirschen aus dem Glas: Die Flüssigkeit abgießen (und auffangen, falls du sie weiter verwenden möchtest), die Kirschen leicht ausdrücken und dann ebenfalls sorgfältig abtropfen lassen.

TK Kirschen: Die Kirschen auftauen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Lass die Kirschen in jedem Fall gut abtropfen. Falls sie noch zu nass sind, wird deine Creme weich und wässrig. Je nach Größe der Kirschen, kannst du sie halbieren.

Den Tortenguss mit dem Xylit und 6 EL Kirschsaft anrühren. Den restlichen Kirschsaft aufkochen und den angerührten Tortenguss einrühren. Kurz köcheln lassen, bis er andickt. Danach vom Herd nehmen und kurz beiseite stellen.

Die Kirschen auf der Creme verteilen. Den noch warmen Tortenguss darüber gießen.

Den Kuchen für einige Stunden (mindestens 4 Stunden) in den Kühlschrank stellen. Am besten ist, wenn er über Nacht erkalten und fest werden kann. Danach kannst du ihn aufschneiden und servieren.

Kirschkuchen Kirschsaft 3

Aufbewahren und Haltbarkeit

Du kannst den Kirschkuchen ca. 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Einfrieren würde ich dir nicht empfehlen, da sich die Konsistenz von Creme und Tortenguss zu stark verändern würde.

Dieser Kirschkuchen ist…

  • mit Pudding und Kirschsaft
  • mit Keksboden
  • ohne Zucker
  • lecker und fruchtig
  • ein Hingucker am Kuchenbuffet
Kirschkuchen Kirschsaft 1

Noch mehr fruchtige Backrezepte

Kirschkuchen mit Quark

Kirschmuffins ohne Zucker

Leichter Erdbeer Cheesecake

Einfacher Erdbeerkuchen ohne Zucker

Gesunder Erdbeerkuchen ohne Backen

Kirschkuchen Kirschsaft 2

Kirschkuchen mit Pudding und Kirschsaft

Dieser Kirschkuchen wird mit einer Creme aus Frischkäse und Pudding gemacht und bekommt außerdem einen fruchtigen Guss aus Kirschsaft. Er wird ohne Zucker und stattdessen mit Xylit gemacht.
noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 6 Portionen

Equipment

  • Kuchenform (Ø 20cm)

Zutaten
  

Kuchenboden:

Cremeschicht mit Pudding:

  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 50 g Xylit*
  • 250 ml Milch +zusätzlich 6 EL Milch
  • 250 g Frischkäse
  • 1-2 EL Zitronensaft

Kirschschicht:

  • 250 g Kirschen
  • 150 ml Kirschsaft
  • 30 g Xylit*
  • ½ Pck. Tortenguss

Anleitung
 

  • Für den Kuchenboden:
  • Haferflocken, Xylit und Kekse in einem Multizerkleinerer kurz zerkleinern. Die Butter zerlassen (in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad) und dazugeben. Nochmals zerkleinern lassen, sodass sich alles zu einer Art Keksteig verbindet.
  • Den Teig in eine Kuchenform (Ø 20cm) drücken.
  • Für die Creme:
  • Vanillepudding und Xylit mit 6 EL Milch verrühren. Die restliche Milch aufkochen. Sobald sie zu Kochen beginnt, vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Dann nochmals erhitzen und kurz köcheln lassen.
  • Den Pudding vom Herd nehmen. Frischkäse und Zitronensaft unterrühren.
  • Die Creme auf dem Keksboden verteilen.
  • Für die Kirschschicht:
  • Die Kirschen gegebenenfalls waschen und entsteinen und abtropfen lassen. Falls du Kirschen aus dem Glas verwendest, die Flüssigkeit abgießen und die Kirschen gut abtropfen lassen. Je nach Größe halbieren.
  • Den Tortenguss und Xylit mit 6 EL Kirschsaft anrühren. Den restlichen Kirschsaft aufkochen und den angerührten Tortenguss einrühren. Kurz köcheln lassen, bis alles andickt. Danach vom Herd nehmen.
  • Die Kirschen auf der Creme verteilen. Den Tortenguss gleichmäßig darüber gießen.
  • Den Kuchen jetzt für einige Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Sobald die Creme komplett erkaltet ist, kannst du den Kuchen anschneiden.

Notizen

  • Du kannst entweder richtigen Kirschsaft oder die aufgefangene Flüssigkeit aus dem Kirschenglas verwenden.
Keyword Kirschen, Kirschkuchen, Kirschsaft, no bake, Pudding, Vanille Kuchen
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Kirschkuchen Kirschsaft Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sterne Bewertung