|

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Diese tollen Keto Burger werden aus reinem Rinderhackfleisch ganz einfach und schnell hergestellt. Die passenden Low Carb Burger Buns sind ebenfalls schnell gemacht und sind durch die Verwendung von Mandelmehl und die Zugabe von Magerquark kohlenhydratarm und proteinreich.

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Wenn du auf der Suche nach einer gesunden und kohlenhydratarmen Alternative zu traditionellen Burgern bist, dann ist dieses Low Carb Burger Rezept genau das Richtige für dich! Mit diesen sorgfältig ausgewählten Zutaten kannst du einen köstlichen Burger genießen, der sowohl nährstoffreich als auch figurfreundlich ist. Diese selbstgemachten Keto Burger mit selbstgemachten Low Carb Burger Buns sind eine tolle und gesunde Alternative zu der beliebten, aber ungesunden Fast Food Variante. 

Ein leckerer Keto Burger beginnt mit den perfekten Burger Buns! Um diese tollen Low Carb Burger Buns herzustellen, verwende ich statt Weizenmehl die kohlenhydratarme Mehlalternative Mandelmehl. Mit der Zugabe von Magerquark werden die Low Carb Burger Buns außerdem besonders saftig und proteinreich.

Serviere deine selbstgemachten Keto Burger mit Salatblättern, Tomatenscheiben, Zwiebelringen und allem, was du sonst noch gerne magst. Die selbstgemachten Low Carb Burger Buns sind zusammen mit den saftigen Keto Patties, frischem Gemüse und einer würzigen Sauce ein wahrer Genuss, der dich ohne schlechtes Gewissen schlemmen lässt. Folge dieser einfachen Anleitung und bereite einen köstlichen und gesunden Burger zu. 

Zutaten und Alternativen

Für die Low Carb Burger Buns:

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun Zutaten Burger Buns
  • Mandelmehl: Verwechsle es nicht gemahlenen Mandeln. Mandelmehl ist sehr viel feiner in der Textur als gemahlene Mandeln. Ich verwende es in diesem Rezept als Ersatz für herkömmliches Weizenmehl, da es sehr wenige Kohlenhydrate enthält und sich der Burger Bun so Low Carb herstellen lässt.
  • Backpulver
  • Salz
  • Quark: Ich verwende für dieses Rezept einen fettarmen Magerquark.
  • Eier
  • Butter: Du benötigst hier weiche Butter. Falls deine noch zu fest ist, kannst du sie in einem Topf auf dem Herd oder einem geeigneten Gefäß in der Mikrowelle weich werden lassen. 

Für den Keto Burger:

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun Zutaten Keto Burger
  • Hackfleisch: Ich verwende für die Keto Burger Patties 100-prozentiges Rinderhackfleisch aus dem Bio-Sortiment. Du kannst das Rinderhackfleisch auch bei einem Metzger deines Vertrauens kaufen. Für einen guten Burger ist die Fleischqualität sehr entscheidend. Achte deshalb unbedingt darauf, dass du hochwertiges Hackfleisch verwendest. Das ist nicht nur für den Geschmack entscheidend, sondern auch positiv für das Tierwohl.
  • Paprikapulver: Ich verwende Paprikapulver edelsüß. Du kannst auch Paprikapulver scharf oder geräuchertes Paprikapulver verwenden.
  • Knoblauchpulver: Alternativ kannst du auch 2-3 frische Knoblauchzehen verwenden.
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Braten:

  • Sonnenblumenöl: Du kannst natürlich auch ein anderes Öl verwenden, das zum Braten geeignet ist, z.B. Raps- oder Kokosöl

So gelingen dir Keto Burger mit Low Carb Burger Buns

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Schritt 1: Backen vorbereiten

Heize deinen Backofen auf 180 Grad vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.

Schritt 2: Teig für die Burger Buns herstellen und formen

Vermische die trockenen Zutaten miteinander in einer großen Schüssel, also das Mandelmehl, Backpulver und Salz.

Gib anschließend die Eier, den Quark und die weiche Butter zu den trockenen Zutaten. Mische alles gut, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Befeuchte deine Hände mit etwas Wasser und forme den Teig zu sechs gleich großen Kugeln. Gib die Teigbälle auf das vorbereitete Backblech und drücke sie danach etwas flach, sodass sie ihre typische Burger Bun Form erhalten.

Schritt 3: Burger Buns backen

Gib das Backblech in den Backofen und backe die Burger Buns für etwa 25 Minuten. 

Nimm sie anschließend aus dem Ofen und lasse sie abkühlen. Um die Low Carb Burger Buns später zu belegen, musst du sie nun nur noch in der Mitte aufschneiden.

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Schritt 4: Pattiemasse herstellen und formen

Gib das Rinderhackfleisch zusammen mit dem Ei, Paprikapulver, Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und vermenge die Zutaten gut miteinander. 

Teile die Hackfleischmasse in sechs gleich große Teile und forme sie zu Burger Patties. Solltest du eine Pattieform zuhause haben, kannst du diese optimalerweise verwenden, um deinen Patties die perfekte Form zu verleihen.

Schritt 5: Pattyies braten

Gib etwas Sonnenblumenöl in eine Pfanne, erhitze diese und brate deine Patties von beiden Seiten gut durch. Brate sie allerdings nicht zu sehr durch, sie sollten weiterhin saftig bleiben und nicht zu trocken werden.

Schritt 6: Burger belegen

Nun kannst du deine Burger Buns mit den Patties und allem was du gerne auf deinem Burger magst belegen. Fertig sind die leckeren Keto Burger mit Low Carb Burger Bun!

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Variationen

Du kannst deine Keto Burger mit Low Carb Burger Buns super variabel belegen. Es gibt dutzende Möglichkeiten deinen persönlichen Lieblingsburger zu belegen. Zum Beispiel kannst du ihn so variieren:

  • Verwende verschiedene Soßen: z.B. Mayonnaise, Ketchup, Chili-Sauce, Curry-Sauce, Sandwich-Sauce, Guacamole, Knoblauch-Sauce, BBQ-Sauce. Vor allem selbstgemachte Saucen verleihen deinem Burgen einen individuell leckeren Geschmack.
  • Belege deinen Burger mit allem, was du gerne magst: z.B. Salat, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Pilze, Paprika, Rucola, Avocado, Jalapenos, etc.
  • Vorher in der Pfanne angeröstete Zwiebeln verleihen deinem Burger ein extra tolles Röstaroma.
  • Mache einen Cheeseburger aus deinem Keto Burger. Überbacke ihn z.B. mit Cheddar, Mozzarella, Blauschimmelkäse, Gouda oder Ziegenkäse.
  • Auch ein paar Streifen gebratener Bacon oder ein Spiegelei auf deinem Burger machen nochmal einen ganz besonderen Burger daraus.

Was passt zu Keto Burger mit Low Carb Burger Bun?

Zu deinen Keto Burgern mit Low Carb Burger Bun passt so gut wie alles was du gerne auf und zu deinem Burger isst. Wenn du gerade eine kohlenhydratarme Ernährung vorziehst solltest du statt der klassischen Pommes als Beilage aber vielleicht besser eine Pommes Alternative wie Kohlrabi- oder Karottenpommes wählen. Auch Salate passen als Beilage super zu jedem Burger.

Aufbewahren und Haltbarkeit

Bewahre die Keto Burger Patties und die Low Carb Burger Buns getrennt voneinander in 2 unterschiedlichen Boxen mit luftdicht verschließbaren Deckeln auf und stelle sie in den Kühlschrank. Dort lassen sie sich für etwa 2-3 Tage aufbewahren.

Auch zum Einfrieren eignen sie sich super. Die Keto Burger Patties solltest du aber am besten einfrieren, bevor du sie in der Pfanne gebraten hast. So kannst du sie jederzeit auftauen und frisch anbraten. Die Low Carb Burger Buns kannst du fertig gebacken einfrieren und entweder später nochmal im Ofen frisch aufbacken oder in einen Toaster geben.

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Diese Keto Burger mit Low Carb Burger Buns sind…

  • lecker und saftig
  • mit Fleisch
  • einfach zu machen
  • Proteinreich
  • Mit Mandelmehl
  • Keto
  • Low Carb

Wenn du vegetarische Burger Patties bevorzugst, versuche doch mal eines meiner vegetarischen Burger Pattie Rezepte:

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun

Diese tollen Keto Burger werden aus reinem Rinderhackfleisch ganz einfach und schnell hergestellt. Die passenden Low Carb Burger Buns sind ebenfalls schnell gemacht und sind durch die Verwendung von Mandelmehl und die Zugabe von Magerquark kohlenhydratarm und proteinreich.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gericht Abendessen, Burger, Grillen, Low Carb
Küche Deutschland
Portionen 6 Burger
Kalorien 614 kcal

Kochutensilien

  • evtl. Pattyform

Zutaten
  

Für die Low Carb Burger Buns:

  • 200 g Mandelmehl*
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 3 Eier
  • 300 g Magerquark
  • 50 g Butter

Für den Keto Burger:

  • 800 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zum Braten:

  • 2-3 EL Sonnenblumenöl

Anleitung
 

Für den Low Carb Burger Bun:

  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Mandelmehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
  • Die Eier, den Magerquark und die weiche Butter zu den trockenen Zutaten geben und zu einem Teig verrühren.
  • Die Hände mit Wasser anfeuchten, den Teig zu sechs gleich großen Kugeln formen und auf das vorbereitete Backblech geben.
  • Die Teigbälle etwas flach drücken und für etwa 25 Minuten backen.
  • Diese etwas abkühlen lassen und anschließend in der Mitte aufschneiden.

Für den Keto Burger:

  • Das Rinderhackfleisch, das Ei, Paprikapulver, Knoblauchpulver, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen.
  • Die Mischung zu 6 Patties formen. Optimalerweise kann eine Pattieform dafür verwendet werden, falls vorhanden.
  • Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Patties von beiden Seiten braten, bis sie durchgebraten sind.
  • Im Anschluss die Burger Buns mit den Patties und beliebigen frischen Zutaten belegen. Fertig sind die Keto Burger mit Low Carb Burger Buns!

Notizen

Zum Formen der Burger Buns unbedingt die Hände mit Wasser anfeuchten, so klebt der recht klebrige Teig weniger an den Händen und lässt sich besser formen.

Nährwerte

Calories: 614kcalCarbohydrates: 9gProtein: 36gFat: 49g

Die Nährwerte sind ungefähre Angaben und beziehen sich auf eine Portion.

Keyword Burger Bun, Keto, Keto Burger, Keto Burger mit Low Carb Burger Bun, Low Carb
Hast du das Rezept ausprobiert?Schreib mir gerne einen Kommentar!

Wenn du das Rezept ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und deine Sternebewertung! Für weitere zuckerfreie Rezeptideen findest du mich hier auf Pinterest.

Keto Burger mit Low Carb Burger Bun Pin

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sterne Bewertung